Welcome !
References
Leistungen
sv.pfeiffer
Gallery
Info_Box
 








 
Referenzen   
Aktuell
Thermen
Ganzjahresbäder
Sommerbäder
Hotels Resorts
Newsflash   
  15.03.2009


Sachverständig

im Bäder- und Saunawesen

 

Nach fast 10 Jahren wurde die ON M 6216 "Schwimm- und Badebecken - Anforderungen an Beckenhydraulik und die Wasseraufbereitung" - mit einigen wichtigen Neuerungen - neu heraus gegeben.

Aber auch die EN 15288 und andere Bestimmungen werden in der zukünftigen Planung, Errichtung und im Betrieb besonders zu beachten sein.

Mehr zu diesem Thema... 

zur Infobox hinzufügen

  04.04.2008 | Apr.04, 08



Bad Gleichenberg

PfeifferPartner did the testings by dying and deinking all indoor and outdoor pools in accordance to the water treatment capacities. The results have been positive throughout all pools - done in stainless steel.

 

Becken in Edelstahl auch bei 3.000 mg Chlorid pro Liter.

 

Other Details

> Contact PfeifferPartner

zur Infobox hinzufügen

  09.11.2007 | Nov 09, 07


NÖ. Baupreis 2007

PfeifferPartner hat "..als Planer einen wesentlichen Beitrag geleistet.." Die Verleihung des Anerkennungspreises für das Sole Felsen Bad Gmuend erfolgte durch LH Dr. Erwin Pröll am 21.11.2007 im Schloss Haindorf.

Details

> Contact PfeifferPartner

zur Infobox hinzufügen

  01.11.2007 | Nov 01, 07


bsw award 2007

PfeifferPartner reached the silver medal for the most beautiful Spa and Wellness project in the Hotel category. Pfeiffer+Partner erhält die Silbermedaille in der Kategorie Hotelbäder. Die Silbermedaille wurde anlässlich der aquanale 2007 in Köln verliehen.

Details

> Contact PfeifferPartner

zur Infobox hinzufügen

Infokorb   
   
Info_Box   
Ist Ihr Ausgleichsbecken WKL_4 ein Raum in Ihrem Raumbuch ?!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die dauerhaft einwandfreie Funktion der

Bädertechnik sind umfangreiche technische Bauwerke in entsprechender

Ausbildung und mit technischer Ausrüstung erforderlich.

 

 

Die rechnerischen und technischen Vorgaben

dazu erfolgen durch PfeifferPartner.

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner koordiniert deshalb umfangreich die

planliche Umsetzung im Rahmen der

Bauwerksplanung mit und durch

Architekten, Statiker und gemeinsam im Planungsteam.

 

Die Ausführungsarbeiten erfolgen durch

Baufirma, Beschichtungsunternehmen,

Schlosser, Sanitär, Lüftung, Elektrotechnik und

Bädertechnik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Entsprechend wichtig sind daher eine rechtzeitige

intensive und reibungslose Abstimmung innerhalb

des Planungsteams und die exakte Definition von

Schnittstellen für Leistungsverzeichnisse und Ausführung.

 

 

 

 

 

 

Die wesentlichsten Bauwerke für die Bädertechnik sind:

  • Technikräume
  • Ausgleichsbecken
  • Verweilbecken
  • Rückspülwasservorhaltebecken
  • Chemikalien-Dosier- und -Lagerräume
  • Chlorgas-Räume und Berieselungsschacht
  • Rohrleitungstrassen | Beckenumgänge | Künetten zur Erdverlegung
  • Pumpensümpfe | Durchdringungen der Bodenplatte ?
  • Maschinensockel

 

Diese einzelnen Fachbereiche

werden ab sofort und laufend durch Einträge erweitert und sollen Informationen für

Ausschreibende Stellen, Investoren, Betreiber, unsere Planungspartner und

damit für alle Interessierten in und an unserer Bädertechnik bieten.

>> ABO PfeifferPartner Newsletter

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

PfeifferPartner Links dazu

 

Haben Sie Fragen zu diesen Themen ?

Gerne stehen wir Ihnen für die Diskussion

Ihrer Anliegen in Ihrem Projekt zur Verfügung

>> Kontakt

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

>> ABO PfeifferPartner Newsletter

 

 

zur Infobox hinzufügen

1,000.000 Liter pro Stunde ?! > Sie haben ja auch 2 GB im Notebook !

 

 

 

Grobe Verunreinigungen, wie Blätter, Insekten, Haare, Textilfasern,

werden bereits in den Abdeckrosten der Überlaufrinne, den Skimmern,

oder im Haar- und Faserfänger aus dem Wasser „gesiebt“.

 

Durch Filtration können Verunreinigungen ab einer bestimmten

Grösse aus dem Wasser entfernt werden.

 

Noch kleinere Teilchen, sog. kolloide Substanzen können nur zu einem

geringen Teil filtriert werden. Diese Teilchen – dazu gehören auch

verschiedene Mikroorganismen und Viren – müssen durch

vorangehende Flockung in eine filtrierbare Form gebracht werden.

 

 

 

 

 

 

Nach vorangehender Flockung werden die

im Badebeckenwasser befindlichen

Verunreinigungen durch Filtration entfernt.

 

Die dabei eingesetzten Filteranlagen bestehen aus dem 

Filterbehälter, dem darin befindlichen Filtermaterial,

innenliegenden Verteileinrichtungen und

aussenliegenden Armaturen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Durchmesser jedes Filters eines jeden

Wasserkreislaufes wird von PfeifferPartner

nach den verschiedenen Regeln dimensioniert

und bewegt sich in der Praxis 

bis zu 3.400 mm.

 

 

Bei der Filtration

erfolgt der Durchfluss von oben nach unten

durch die Schichten des Filtermaterials.

 

 

 

Dabei werden die mechanischen und geflockten

Verunreinigungen in den Filterschichten

festgehalten.

 

Die Dauer der Filtrationsfähigkeit  ist begrenzt.

 

Je grösser die Menge an filtrierten Verunreinigungen ist,

desto grösser wird der Druck, der notwendig ist,

um Wasser durch die Filterschichten zu pumpen.

Spätestens wenn dieser Druck ein voreingestelltes Maß übersteigt,

muss der Filter rückgespült werden.

 

Die Rückpülperioden werden aber insbesondere auch durch die

Temperaturen des Beckenwassers beeinflusst.

Hier sieht der Gesetzgeber Perioden bis zu dreimal pro Woche vor.

 

Dies beeinflusst wesentlich die aus der Rückspülung entstehenden

Abwassermengen und den Bedarf an Frischwasser.

 

 

      • Filtermaterialien
      • Rückspülung
      • Wasserbilanz
      • Ableitung welcher betrieblicher Abwässer wohin ?
      • Füllwassernachspeisung nach Rückspülung
      • Rückspülung aus dem Ausgleichbecken oder aus dem Badebecken ?

 

 

 

Diese einzelnen Fachbereiche werden

 

ab sofort und laufend durch

 

Einträge erweitert und sollen Informationen für

 

Ausschreibende Stellen, Investoren, Betreiber,

 

unsere Planungspartner und damit für alle

 

Interessierten in und an unserer Bädertechnik bieten.

 

 

>> Abo Newsletter

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Alles klar ... ?!

 

Um Verunreinigungen möglichst vollständig aus dem Beckenwasser entfernen zu können,

muß die Filtration durch Flockung optimiert werden.

 

 

Durch die Filtration allein werden lediglich

mechanische Verunreinigungen und Trübstoffe

ab einer bestimmten Teilchengrösse entfernt.

 

Im Beckenwasser befinden sich jedoch

auch Stoffe, die aufgrund ihrer geringen

Teilchengrösse oder ihres physikalischen Zustandes

nicht durch Filtration abtrennbar sind.

 

[DE]   PfeifferPartner Matrix Verunreinigungen im Badebeckenwasser

[ENG] PfeifferPartner Matrix Pool Water Pollutions

 

 

 

 

Auch scheinbar „klares“ Wasser enthält Verunreinigungen.

Mithilfe eines Lichtstrahles [Tyndall-Effekt] können

diese „sichtbar“ gemacht werden.

 

Diese „kolloid gelösten“ Teilchen sind elektrisch geladen,

und zwar fast immer negativ.

 

Durch die gleiche Ladung stossen sie sich gegenseitig ab

und bleiben daher gleichmäßig im Wasser verteilt.

 

Die im Badebebeckenwasser befindlichen Teilchen 

bilden daher eine stabile Dispersion.

 

 

 

 

 

Um diese Teilchen in eine filtrierbare Grösse zu bringen,

werden sie „zusammengeballt“.Dieses Zusammenballen

geschieht durch die Wirkung der Flockungsmittel.

 

Setzt man den negativ geladenen Teilchen

positiv geladene Flockungsmittel zu,

wird deren Ladung aufgehoben.

 

Durch elektrophysikalische Verknüpfung und Vernetzung und

Bildung molekularer Brücken zwischen den Mikroflocken

entstehen sichtbare und filtrierbare Makroflocken.

 

Bei gleichzeitiger Bewegung des Wassers [im Rohr nach der Dosierstelle]

werden die Teilchen zueinander in Kontakt gebracht.

Sie „koagulieren“, werden absorbiert und|oder in Flocken eingeschlossen.

 

Es entstehen neue Teilchen in nunmehr filtrierbarer Grösse.

 

 

Durch elektrophysikalische Verknüpfung und

Vernetzung und Bildung molekularer Brücken zwischen den

Mikroflocken kommt es zur Bildung und Formung sichtbarer

und filtrierbarer Makroflocken.

 

Flockungsmittel werden als wässrige Lösungen

über Dosierpumpen kontinuierlich dem Förderstrom zudosiert.

Die Dosierstelle des Flockungsmittels liegt in Fließrichtung

nach den Pumpen vor dem Filter.

 

Der Vorgang der Flockung benötigt eine Zeitstrecke.

Bis zur Filtration muss die Flockung vollständig abgelaufen sein !

Aufgrund von zB mangelhafter Durchmischung|Reaktion in der

Rohrleitung, oder „aufgebrauchtem“ altem Filtermaterial, oder zu hoher

Filtrationsgeschwindigkeit kann die Reaktion der Flockung der kolloiden Teilchen

erst nach dem Filter, im Becken erfolgen.

Dies führt zu einer Trübung (Opaleszenz) des Beckenwassers.

Die daraus entstandene Trübung [nunmehr stabile ent-ladene geflockten Teilchen]

kann durch erneuten Zusatz von Flockungsmittel nicht wieder geflockt werden.

 

Flockungsmittel

Ein gebräuchliches Flockungsmittel ist PAC, PolyAluminiumhydroxiChlorid,

welches als dosierfertige wässrige Lösung eingesetzt wird.

 

Die Wirkung der Flockungsmittel ist pH-Wert-abhängig.

 

Flockungs-Hilfsmittel > Makroflocken

Um den Flockungsvorgang zu beschleunigen, und um die

Flockenstabilität zu erhöhen, werden in der Industrie [Abwasserreinigung] und

zunehmend auch in der Bädertechnik sog. Flockungshilfsmittel eingesetzt.

 

Mikro-Welt

Je kleiner die Verunreinigungen im Wasser, desto schwieriger wird es,

diese zu entfernen – und desto schwieriger sind diese räumlich vortellbar:

Echte Kolloide sind auch unter dem Lichtmikroskop

nicht mehr wahrnehmbar.

Ihre Grösse liegt unterhalb der Wellenlänge des sichtbaren Lichtes.

Die kleinsten Viren beispielsweise haben einen Durchmesser von 18 nm;

in einem Stecknadelkopf von 1 mm³ würden theoretisch

rund 30 Milliarden Viren Platz finden.

 

Bei unzureichender Flockung

bleiben solch kleine Mikroorganismen in nicht filtrierbaren Teilchen und

Trübstoffen verteilt und „verstecken“ sich vor dem

Zugriff abtötender Stoffe.

Zur Abtötung müssen dann entsprechend grosse Mengen

Chlor eingesetzt werden.

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

zur Infobox hinzufügen

PfeifferPartner > Matrix > Verunreinigungen im Badebeckenwasser

 

 

Die nachstehende Tabelle zeigt eine Übersicht

der wesentlichsten Verunreinigungen im Badebeckenwasser,

des Ursprungs, der Partikelgrössen und die

Möglichkeiten zur Entfernung dieser Verunreinigungen.

 

 

 

Wir lieben den Dialog mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

PfeifferPartner freut sich deshalb auf Ihre Fragen und

Anregungen zu diesem Thema und|oder zu verwandten

Fachbereichen.

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

PfeifferPartner >Matrix > Pool Water Pollutions [ENG]

 

 

 

The Matrix bellow shows an overview about

the main pollutions within pool water,

their origins, the individual particles and

the possibilities to remove these Pollutions.

 

 

We love the dialoque with you, our customers and end-users.

So PfeifferPartner expects your questions and enquiries

to this topic and to related themes.

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

-log[a(H+)] > Zusammenhänge erkennen :

 

Der pH-Wert

ist ein Maß für die saure oder alkalische Reaktion des Beckenwassers.

Der neutrale pH-Wert liegt bei pH 7.

 

Der ideale pH-Wert-Bereich

eines Beckenwassers liegt bei pH 6,5 bis pH 7,4

und wird durch den Zusatz von Korrektur-Wirkstoffen eingestellt.

 

Der pH-Wert des Beckenwassers bleibt jedoch nicht konstant.

Der pH-Wert des Beckenwassers verändert sich beispielsweise je nach

Qualität (Härte) des Füllwassers und Frischwassers,

Menge und Erwärmung des Frischwassers,

Wirkstoffe zur Chlorung (Chlorgas, Chlorlauge..), und damit

auch abhängig vom Badebetrieb und der Witterung.

 

Zu niedriger pH-Wert kann

die Wirkung von Flockungsmittels beeinträchtigen,

zu Korrosionen führen oder diese beschleunigen.

 

 

 

 

 

 

Zu hoher pH-Wert kann

die Desinfektionswirkung von Chlor vermindern, oder bei

harten Wässern durch Ausfällungen von Kalk zu Trübungen

und einem „Verbacken“ von Filtermaterial führen.

 

 

 

Die Wirksamkeit von Chlor und der pH-Wertes des

Badebeckenwassers stehen in einer Wechselwirkung.

 

 

 

 

 

 

 

Die regelmäßige Kontrolle des pH-Wertes und

Korrektur durch handelsübliche Zusätze ist eine wesentliche

Voraussetzung für die Erhaltung der Wasserqualität.

 

 

 

Je nach Tendenz des Wassers zum Steigen oder Fallen

des pH-Wertes im laufenden Betrieb werden zur

pH-Wert- Korrektur beispielsweise eingesetzt:

 

 

 

 

 

 

 

Zum Senken des pH-Wertes

Schwefelsäure

Natriumhydrogensulfat

 

 

Zum Heben des pH-Wertes

Natronlauge

Natriumcarbonat

 

 

 

 

 

Die Zugabe der pH-Korrekturwirkstoffe erfolgt

automatisch geregelt und kontinuierlich über Dosierpumpen

oder händisch.

  • Arbeitssicherheit

Wie mit allen Säuren und Laugen ist auch im Umgang mit den

pH-Wert-Korrekturwirkstoffen die nötige Vorsicht und

eine entsprechende Schutzbekleidung angebracht.

  • Lagerräume

Räume oder Bereiche für die Lagerung von Säuren und Laugen

müssen bestimmten Anforderungen entsprechen.

In diesem Zusammenhang sind auch die entsprechenden

Arbeitnehmerschutzbestimmungen zu beachten.

Nachstehende Lagerung entspricht beispielsweise nicht den

Anforderungen.

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

 

 

 

Für eine einwandfreie Hygiene im Badebeckenwasser ist die

permanente Desinfektion des Wassers unbedingtes Erfordernis.

Für öffentliche Bäder ist die dauerhafte Desinfektion mit Chlor oder

bestimmten Chlorprodukten gesetzlich vorgeschrieben.

 

 

 

 

Der Einsatz von Ozon ersetzt nicht die Chlorung, sondern

darf nur ergänzend zur Chlorung eingesetzt werden.

 

Ozonanlagen erfordern durch die zugehörige Anlagentechnik

hohe Investitionskosten und

einen hohen Betriebsaufwand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chlor tötet durch seine oxidative Wirkung

Mikroorganismen im Badebeckenwasser ab.

Freiese Chlor reagiert aber auch mit anderen im Füllwasser oder

Beckenwasser enthaltenen Stoffen.

 

 

 

 

 

Zur Chlorung werden beispielsweise eingesetzt:

Chlorgas [in größeren Anlagen]

Chlorlauge [Natrium-Hypochlorit-Lösung9

Calcium-Hypochlorit [anorganisches Granulat]

 

 

 

Die im privaten Gebrauch handelsüblichen Produkte

„Chlorpulver“ „Chlortabletten“ [organische Chlor-Isocyanursäure-Salze]

kommen im öffentlichen Bad nicht zum Einsatz.

 

 

 

 

Die Wirksamkeit [oder Unwirksamkeit] von Chlorprodukten

wird wesentlich vom pH-Wert des Wassers beeinflusst.

 

Im pH-Wert-Bereich von 6,5 bis 7,4

erzielt der eingebrachte Chlorwirkstoff sehr gute Wirkung.

 

Verändert sich der pH-Wert des Badewassers, führt dies

zwangsläufig zu einer Veränderung der Bildung bzw. Wirksamkeit

des „freien wirksamen Chlors“ aus den eingesetzten Chlorprodukten.

 

Steigt der pH-Wert im Badewasser an, 

sinkt die Wirksamkeit des eingesetzten Chlorproduktes und

fördert die Bildung von gebundenem Chlor.

 

 

Die „roten Schwimmbadaugen“ sind daher

nicht zwangsläufig ein Zeichen von zu hohen Chlormengen, sondern

wahrscheinlich auf einen zu hohen pH-Wert des Badewassers und

die sich daraus ergebende Bildung von gebundenem Chlor zurückzuführen.

 

Damit eine laufende Desinfektion des Beckenwassers

gewährleistet ist, muss dem Beckenwaser

laufend Chlor in einer solchen Menge zugegeben werden,

daß [zu jeder Zeit] mindestens 0,3 mg [freies wirksames]

Chlor pro Liter enthalten sind.

 

 

 

Das „freie Chlor“ ist das eigentliche Desinfektionsmittel,

tötet Mikroorganismen ab, oxidiert organische Substanzen und reagiert auch mit anderen Stoffen.

Solche Stoffe können Aminosäuren, Harnstoff oder aber auch eingetragene Tenside (Siehe Rinnenumschaltung)

sein. Bei dieser Reaktion entsteht „gebundenes Chlor“.

Je mehr organische Substanzen insbesondere durch vorherige Flockungs-Filtration entfernt wurden,

desto weniger „gebundenes“ Chlor kann entstehen.

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Tradition means experiance ? !

 

 

 

 

The directed flow of a fluid within a fluid.

 

 

 

 

 

A lot of famous names have been researching this topic

within the last 500 years up to now.

 

Strahlenturbulenz and its modification

has been and is used in a wide range of technologies.

 

 

 

 

Does pool technology tradition mean experiance ?

 

 

Already since more than 20 years

the bottom flow system is very common

in the Middle European region to

stream in treated water into a pool.

 

 

But: "We did it always so.."

is not enough to pass by

without comments to regional laws or guidelines.

 

 

 

 

PfeifferPartner supports 

a unique combination of 

knowledge, experiance and creativity.

 

 

 

So we did a comparison

within the same leisure plant;

in comparable conditions.

Bottom flow vs. Horizontal flow

 

Have a look at the results.

 

 

Download here >>Pfeiffer Strahlenturbulenz A4 03.5<<

 

This PfeifferPartner Presentation was held at

the World Convention of Pool Experts at

the Montreal World Championship.

 

Visit the Gallery

and have al look at the short video

 

 

 

PfeifferPartner offers - based on 20 years experiance -

a reasonable technical basis and

respectable and reliable values for

investments and operating.

 

We support the team of

planing, investment, contruction and operating with

competent informations, details, cost-truth and

the maintainance in getting what you`ve ordered.

In time, to arranged costs.

 

We love the dialoque

with you, our customers and the end-users.

 

So PfeifferPartner appreciates you for

your inquiries, questions and

any of your topics and opinions

related to our competence and experiance.

 

PfeifferPartner Newsletter

Your information online

Stay in contact with us with your Newsletter Abo.

You should get periodically your latest and interesting information.

 

zur Infobox hinzufügen

Pool Functions > Details Coming Soon

 

 

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches

 

- die verschiedensten Nutzungen und Funktionen -

 

von Beckenanlagen, und deren

Planung und Austattung

wird aktuell überarbeitet.

 

 

 

 

 

 

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zur Veröffentlichung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischenzeitlich laden wir Sie ein,

die verschiedenen Funktionen von Beckenanlagen

in unseren umfangreichen Referenzen zu besuchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch im Fachbereich Überlaufrinne und Konstruktion

finden Sie sicher zahlreiche interessante Details.

 

 

 

 

 

 

 

Wir stehen jederzeit für Ausschreibende Stellen,

Investoren, Betreiber und

unsere Planungspartner zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Construction and Design > Details Coming Soon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches

Betonbecken beschichtet gefliest

Selbsttragende Beckensysteme

wird aktuell überarbeitet.

 

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zur Veröffentlichung.

 

Ergänzend dazu laden wir Sie ein, 

die verschiedenen Funktionen von Beckenanlagen in unseren umfangreichen Referenzen zu besuchen.

Auch im Fachbereich Überlaufrinne

finden Sie sicher zahlreiche interessante Details.

 

Wir stehen jederzeit für Ausschreibende Stellen, Investoren, Betreiber und unsere Planungspartner zur Verfügung.

 

Download PfeifferPartner Folder [..PDF | 6,58 MB ]

         >> PfeifferPartner Introduction Myrtha Technology<<

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Pool Equipment > Details Coming Soon

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches wird aktuell überarbeitet.

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zur Veröffentlichung.

 

Zwischenzeitlich laden wir Sie ein,

die verschiedenen Funktionen von Beckenanlagen in unseren

umfangreichen Referenzen zu besuchen.

 

Auch im Fachbereich Überlaufrinne und Konstruktion

finden Sie sicher zahlreiche interessante Details.

 

Wir stehen jederzeit für Ausschreibende Stellen, Investoren,

Betreiber und unsere Planungspartner und damit für alle

Interessierten zur Verfügung.

 

zur Infobox hinzufügen

Barriere-frei > So weit wie jeder will oder kann..> Das ganze Jahr > Indoor + Outdoor.

 

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches wird aktuell überarbeitet.

 

 

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zu laufenden Veröffentlichungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischenzeitlich laden wir Sie ein, die

verschiedenen Funktionen von Beckenanlagen in

unseren umfangreichen Referenzen zu besuchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir stehen jederzeit für 

 

Ausschreibende Stellen,

 

Investoren,

 

Betreiber und unsere

 

Planungspartner und damit

für alle Interessierten

 

zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner Download

>>Video Welle Strand<<

 

[.AVI-Datei|appr. 5,8 MB|

Öffnen zB mit IrfanView]

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+|- 2 MM

über den gesamten Umfang

sind eine Herausforderung...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

PfeifferPartner ist im Planungsteam der Spezialist

und kompetente Ansprechpartner für

alle Bereiche des Badewesens.

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Water, Air and Light.

What more do you need for a good life ? Relax your mind !

 

 

 

 

 

 

 

Water, Air + Light.

Relax your Mind !

 

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches

wird aktuell überarbeitet.

 

 

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zu laufenden Veröffentlichungen.

 

 

 

 

 

 

Die innige Berührung mit Wasser,

das Fühlen und Erleben von Wasser

in seinen vielfältigen Formen

ist ein Grundbedürfnis unserer Badegäste.

 

Unabhängig des Alters, der Erwartungshaltung und der Herkunft.

 

 

 

 

 

Mit Fachwissen, Erfahrung und Kreativität

formen und erleuchten wir Wasser.

 

 

 

 

Download PfeifferPartner Folder [..PDF | 3,08 MB ]

                

         >> PfeifferPartner Introduction Air Bed<<

 

Hier werden Sie in Kürze Informationen

über eine Luftliege in

Voll-Kunststoff-Bauweise erhalten.

Völlig Thermalwasser- und Sole-beständig.

 

Soon here you will get informations about a

new Air-Bed - built totally metal-free.

Fully resistant to hot spring and salt water.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

PfeifferPartner ist im Planungsteam der

Spezialist und kompetente Ansprechpartner für

alle Bereiche des Badewesens.

 

 

PfeifferPartner bietet aus

20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Let yourself flow !

 

 

Der Inhalt dieses Fachbereiches

wird aktuell überarbeitet.

 

Für Ihr Projekt liefert PfeifferPartner

Details zu Gestaltung und Technik.

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

 

Der Strömungskanal in halboffener Spiralform

bietet hohe Energie-Effizienz.

 

 

 

Die innige Berührung mit Wasser,

das Fühlen und Erleben von Wasser

in seinen vielfältigen Formen

ist ein Grundbedürfnis unserer Badegäste.

 

 

 

Grossflächige Strömung in jeder Form

ist Sinnbild für das Baden in einem Fluss.

 

 

Unabhängig des Alters, der Erwartungshaltung und der Herkunft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner liefert dazu Varianten zu

 

Gestaltung und Konstruktionen und

 

Energie-Bewirtschaftung bei nahezu

 

unendlicher Formenvielfalt und 

 

wirtschaftlichem Betrieb.

 

 

Mit Fachwissen, Erfahrung und Kreativität

integriert PfeifferPartner Strömung

in jede architektonische Gestaltung.

 

 

 

 

 

 

Über den PfeifferPartner Newsletter

erhalten Sie Informationen zu

laufenden Veröffentlichungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

lnseln > Vielfältige Möglichkeiten

 

##

zur Infobox hinzufügen

Kinder Text > Was ist der Untertitel in der Headline ?

 

##

zur Infobox hinzufügen

  ...und zugehöriges Fachwissen

 

 

Die Haarfangprüfung nach EN 13451-3 verstehen wir von sv.pfeiffer

- ausdrücklich nicht - als "Serien-Geschäft", wie eine wiederkehrende Prüfung 

einer Druckluftanlage, einer Kältemaschine oder Ihrer Gastherme.

 

Die Haarfangprüfung sollte und kann - für den verantwortungsbewussten Betreiber

 

- mehr sein als ein abgedienter Behördenakt.

 

 

 

Grundlagen, Möglichkeiten und Erfordernisse.

 

Für Planung, Errichtung und Betriebsführung.

 

sv@pfeiffer.cc

 

 

 

 

Was ist der bädertechnische Hintergund ?

 

Was ist die Haarfangprüfung ?

 

Welche rechtlichen Hintergründe sollte ich beachten ?

 

Welche sonstigen Bestimmungen sollte ich noch beachten ?

 

Warum sollte ich diese Haarfangprüfung

von einem Sachverständigen der Bädertechnik

durchführen lassen. ?

 

Was bedeuten die Prüfungsergebnisse

in der nachhaltigen Haftung für meinen Betrieb ?

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Was ist der bädertechnische Hintergrund ?

 

 

Ansaugstellen im Becken

 

In jedem Badebecken befinden sich mehr oder weniger zahlreiche Stellen,

von welchen Wasser aus dem Becken abgesaugt wird.

 

Dieses abgesaugte Beckenwasser wird einerseits für den Betrieb von

Attraktionseinrichtungen, wie Massagedüsen, Nackenschwallbrausen, Strömungskanäle,

Rutschen, Fontänen oder anderen Attraktionen verwendet.

 

Eine oder mehrere Pumpen saugen das Beckenwasser über eine oder mehrere

Ansaugstellen ab und pumpen es zu den jeweiligen Einström- oder Attraktions-Elementen.

 

 

Andruckkräfte bei Ansaugstellen

 

Der Unterdruck, welcher von den saugenden Pumpen ausgeht, beträgt je nach Anwendungsfall und Pumpentyp bis zu 0,8 BAR [8 mWS]; das sind 8 N/cm².

 

Bei einer abgedeckten Ansaugfläche von von 100 cm² ["nur" 10 x 10 cm] ergeben sich somit

rechnerisch Andruckkräfte von 800 N, somit 80 kg.

 

Spezielle Ansaugkonstruktionen [gewölbt, gefaltet,..] sollen das vollflächige Abdecken der Ansaugöffnung verhindern.

 

Auch das doppelte Ausführen der Ansaugstellen [eine wird abgedeckt, die zweite saugt immer noch..] ist eine Möglichkeit, die Ansaugkräfte zu vermindern.

 

Kann dadurch in der Praxis das latente Unfallsrisiko vermindert werden ?

Nein !

zur Infobox hinzufügen

  Unterschätztes ! Unfall-Risiko...!

 

 

Selbst bei geringen Wassergeschwindigkeiten an den Ansaugstellen von 0,2 m/s bis 0,3 m/s

[Merkblatt 60.03 „Sicherung von Abflussleitungen gegen Andruckkräfte“ Deutsche

Gesellschaft für das Badewesen] besteht in Verbindung mit langen Haaren,

ein hohes latentes Unfallrisiko :

 

Angesaugte lange Haare verschliessen in Sekundenschnelle die Öffnungen der Ansaugstelle..

 

Dadurch erhöht sich rasant die Wasser-Ansauggeschwindigkeit..

 

Die angesaugten Haare verknoten sich unmittelbar darauf mit der Abdeckung oder dahinter unlösbar..

 

Dies alles geschieht für den betreffenden Badegast völlig unvorbereitet, erzeugt Panik, wodurch sich die Verknotung zusätzlich verfestigen...

 

Ist die betreffende Ansaugstelle so tief unter dem Wasserspiegel, dass in Verbindung mit den verknoteten Haaren keine natürliche Atmung mehr möglich ist, besteht praktisch keine Überlebenschance..

zur Infobox hinzufügen

  Was ist die Haarfangprüfung ?

 

 

Die Haarfangprüfung ist in der Europäischen Norm EN 13451-Teil 3:2001

" Schwimmbadgeräte -

Zusätzliche besondere Anforderungen und Prüfverfahren für Flansche und Auslässe "

beschrieben.

 

 

Die Europäische Norm EN 13451-3:2001 - und damit die Anforderung der Haarfangprüfung - gilt

- wie auch andere Europäische Normen mit weitreichenden Auswirkungen

- in allen CEN-Ländern.

 

Dies ist insbesondere für international agierende Betreiber von Hotels mit

Wellness-Anlagen und ausgedehnten Pool-Landschaften von Bedeutung.

 

Was sind die "CEN-Länder" ?

 

Welche Europäischen Normen gelten auch in diesen Ländern ?

 

 

 

Der - in der EN 13451-3:2001 - beschriebene Prüfvorgang bezieht sich grundsätzlich

 

auf eine stationäre "Baumusterprüfung" mit einer Anordnung von Bauteilen

 

in einer Prüfanordnung mit Bauteil, Wassertank, Pumpe und Prüfgerät.

 

 

Photo (C) Mersmann, Hinke

 

 

Prüfgeräte sind dabei insbesondere

 

50 g natürliches Haar, mittel bis fein, hell gefärbt, 400 mm in freier Länge,

befestigt an einem Holzpflock von 25 mm Durchmesserund 300 mm Länge.

 

Weiters

 

Ein Zugmessgerät mit einer Fehlergrenze von 0,5 N um die Zugkraft

gegen das Verfangen zu messen.

 

 

Die Prüfung selbst sollte wie folgt ablaufen :

 

Das Haar ist mindestens 2 Minuten in dem Prüfwasser anzufeuchten. Nach vollständiger Durchfeuchtung ist das freie Ende des Haares etwa 300 mm vor und über der höchsten Oberfläche der Front des Bauteiles. Der Holzknebel ist 300 mm vor der Front des Bauteiles zu platzieren.

 

Das Haar ist langsam näher an das Bauteil zu heranzuführen, und die Haarspitzen sind in das Bauteil in Richttung des einfließenden Wassers einzuführen. Das Haar ist weiter für mindestens 2 Minuten langsam durch seitliches Hin- und Herbewegen des Knebels tiefer einzuführen, wobei die seitliche Ausschläge des Knebels kürzer werden. Dann wird der Knebel für mindestens 30 Sekunden gegen das Bauteil gehalten.

 

Bei weiterarbeitender Pumpe ist die Zugkraft festzustellen, die zum Befreien des Haares von dem Bauteil benötigt wird. Die Zugkraft ist durch vertikales Ziehen von Zugmessgerät und Knebel zu messen.

 

Die Prüfung ist 10 mal zu wiederholen.

Dabei ist das Haar regelmässig zu bürsten, um entwirrt zu werden.

 

 

Zur Beurteilung der Prüfung ist angeführt :

 

Ohne Berücksichtigung des Gewichtes des nassen Prüfgerätes erfüllt das Prüfmuster die Prüfanforderungen, wenn bei allen 10 Prüfungen - bei höchster Fliessrate, die vom Hersteller angegeben ist - die Anzeige am Zugmessgerät < 25 N ist.

 

Ohne Berücksichtigung des Gewichtes des nassen Prüfgerätes erfüllt das Prüfmuster die Prüfanforderungen nicht, wenn bei einer der 10 Prüfungen - bei höchster Fliessrate, die vom Hersteller angegeben ist - die Anzeige am Zugmessgerät >= 25 N ist.

 

 

Für Sie als Erläuterung : 

 

Die in der EN 13451 zitierten und für das positive Ergebnis der Messung veranschlagten

25 N [Newton] entsprechen einem Gewicht ["einer Zugkraft"] von 2,50 kg.

zur Infobox hinzufügen

  "Bestätigungen" durch die... Ausführenden [..?!..]

 

 

Die von der Wasseraufbereitungsfirma dimensionierte Pumpe saugt über

eine von der Beckenbaufirma dimensionierte Ansaugstelle und eine

von der Wasseraufbereitungsfirma dimensionierten nachfolgenden Rohrleitung

Beckenwasser ab.

 

Vorausschauend haben Sie bei der Auftragsvergabe die Ausführenden dazu verpflichtet, dass in deren Leistungsserbringung alle einschlägigen Normen eingehalten werden müssen.

 

Nun fordern Sie die Sicherheit der Einhaltung der Bestimmungen der EN 13451,

insbesondere die betreffenden Bestätigungen ein.

 

 

Die Wasseraufbereitungsfirma

gibt eine - mehr oder minder ausführliche - Berechnung ab, wonach durch die dimensionierte Pumpe und die ansaugenden Rohrleitungen keine Gefahr ausgehen dürfte;

auf den Ansaugteil wird nicht Bezug genommen.

 

Die Beckenbaufirma

gibt eine - mehr oder minder ausführliche - Berechnung ab, wonach bei diesen und jenen Leistungen der Ansaugung beim eingebauten Ansaugteil keine Gefahr ausgehen dürfte;

auf die tatsächlichen oder wechselnden Pumpenleistungen wird nicht Bezug genommen.

 

Weiters erhalten Sie eigen-erstellte Baumuster-Prüfungsbescheinigungen, reich bebilderte Bestätigungen nach EN 13451 und andere Konvolute; nach näherer Durchsicht zumeist ohne Bezug zu Ihrem tatsächlichen Projekt mit X Becken und Y Ansaugstellen.

 

Versehen Sie diese Unterlagen mit einem Eingangsstempel, bewahren Sie sie für einen allfälligen Streitfall gut auf...

 

> Und fordern Sie dennoch die sachverständige Durchführung einer Haarfangprüfung für alle Ansaugstellen !

zur Infobox hinzufügen

  Welche rechtlichen Hintergünde sollte ich beachten ?

 

 

Mit Erlass BMGFJ-93191/0052-I/B/8/2007 vom 25.02.2008 

 

teilt das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend u.a. mit:

 

5. Im Hinblick auf die gleiche Gefahrenlage auch bei anderen

Beckenwasseransaugöffnungen, Messwasserentnahmestellen und Bodenabläufen

(Pkt.2) und die allein durch Überprüfung der Strömungsgeschwindigkeiten

nicht zu gewährleistende Sicherheit der Badegäste ist daher in

bereits bestehenden Bädern

ab sofort – unabhängig von einem allenfalls bereits vorliegenden

Untersuchungsergebnis der Strömungsgeschwindigkeiten - bei sämtlichen

Beckenwasseransaugöffnungen, Messwasserentnahmestellen und Bodenabläufengemäß Pkt.1 und Pkt.2 jedenfalls eine Haarfangprüfung nach der ÖNORM EN 13451-3 vom Betreiber durch einen Sachverständigen (zB Fachbetrieb für Schwimmbadtechnik, Ziviltechniker einschlägiger Fachgebiete) durchführen zu lassen.

 

6. Bei neu zu bewilligenden Bädern sind

a) die Überprüfung der Strömungsgeschwindigkeiten nach der ÖNORM

EN 13451-1 und

b) die Haarfangprüfung nach der ÖNORM EN 13451-3

bezüglich der Beckenwasseransaugöffnungen, Messwasserentnahmestellen und Bodenabläufe gemäß Pkt.1 und Pkt.2 im Wege einer Auflage vorzuschreiben.

 

 

Was und wer ist ein Sachverständiger ?

 

Zum Erlass Volltext

 

Zu anderen Erlässen der Bädertechnik

 

 

 

Wer überprüft nun die Einhaltung des Erlasses ?

 

Dazu teilt das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend im o.a. Erlass u.a. mit:

 

Es wird ersucht, diesen Erlass an die mit der Vollziehung des Bäderhygienegesetzes und der Bäderhygieneverordnung betrauten Behörden im jeweiligen Vollzugsbereich weiterzuleiten und seine Einhaltung zu überwachen.

 

Der Vollständigkeit halber wird darauf hingewiesen, dass dieser Erlass dem für der GewO 1994 unterliegende Bäder zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit zur Verfügung gestellt wurde.

 

Der ungeübte Leser mag diese Passage vielleicht übergehen.

Tatsächlich bedeutet sie, dass das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend einen Erlass und seine Ausführungen als Legislative "erlässt",

die Exekutive obliegt jedoch dem zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.

 

Und damit den tatsächlich in der täglichen Arbeit in der Umsetzung der

Bestimmungen und Auflagen Tätigen, den Bezirksverwaltungsbehörden.

 

So gelangen wir schlussendlich vom Schreibtisch-Erlass zur Praxis-bezogenen Gewerbeordnung, als das behördliche "Dach" zur dauerhaften und nachhaltigen Umsetzung des

jeweiligen Standes der Technik.

 

 

In welchem Zusammenhang steht die Gewerbeordnung GewO 94

zu meinem Bad, meiner Sauna, meiner Wellness-Anlage ?

 

 

Was ist die verpflichtende Eigenüberprüung nach § 82 b GewO 94 ?

 

 

Was ist der Stand der Technik ?

 

 

 

Ich habe bis heute keine Aufforderung der Genehmigungsbehörde

 

..zur Vorlage von Ergebnissen einer ...Haarfangprüfung..

Noch nie gehört > Die haben mich übersehen..  ;)

 

Dem ist leider nicht so :

 

Die Betriebsanlagengenehmigung nach GewO 94 [aber auch vorangehend]

gilt immer, dauerhaft und nachhaltig.

 

Ebenso der dahinter stehende - sich laufend verändernde - Stand der Technik.

 

Verändert sich der Stand der Technik, dann verändert sich auch Ihre Verpflichtung zur Einhaltung Ihrer Betreibsanlagengenehmigung "nach dem Stand der Technik"...

 

Die Genehmigungsbehörde muss grundsätzlich keine gesonderte Mitteilung tätigen, wenn sich der Stand der Technik - dessen Einhaltung eine Dauerauflage im Bescheid ist - ändert.

 

Für die Einhaltung des Standes der Technik ist von Ihnen als Betreiber und|oder Bescheidinhaber selbsttätig und unaufgefordert laufend Sorge zu tragen !

zur Infobox hinzufügen

  Welche sonstigen Bestimmungen sollte ich noch beachten ?

 

 

Nicht nur die vielgeliebte Haarfangprüfung nach Teil 3 der EN 13451

 

führt mancherorts zu Aha-Effekten.

 

Auch die anderen Teile der EN 13451 sind oftmals "spürbar" unbekannt.

 

Die EN 15288 ist - gerade wegen ihrer Heftigkeit unverständlicherweise -

für die meisten Neuland.

 

 

Deshalb werden in sv.pfeiffer

 

laufend weitere Informationen zu diesen brisanten Themen erfolgen.

 

Verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick.

 

 

Abonnieren Sie den sv.pfeiffer Newsletter

 

Abo Newsletter

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Wie Sie mit wenig Aufwand Ihre eigene Sicherheit... und die Ihrer Gäste... erheblich steigern können

 

 

... und es kostet weniger als eine Besprechung mit Ihrem Rechtsanwalt !

zur Infobox hinzufügen

  Stellen Sie sich eingangs eine einfache Frage :

 

 

Möchten Sie als Planer, Errichter oder Betreiber

in den nachstehenden Geschehnissen in einer Haupt- oder auch nur

Nebenrolle dabei gewesen sein ?

 

 

Zwei Mädchen nehmen den kurzen Weg in eines der Becken einer bekannten Therme.

Beim Sprung ins Wasser erkennen sie nicht, dass knapp unter dem Wasserspiegel eine

Reihe von Luftspudelliegen eingebaut ist.

 

Beide verletzen sich erheblich an Gelenken und Rückgrat, langwierige und kostspielige orthopädische

Behandlungen und Therapien sind notwendig.

 

 

Mangels angebrachter Sicherheitszeichen konnten die beiden Mädchen die Gefahr gar nicht erkennen,

urteilt das Gericht.

 

Finanzieller Schaden und Imageverlust für Errichter und Betreiber sind beträchtlich...

Im rechtlichen Innenverhältnis sind Klagen und Gegenklagen anhängig,

die Aufwendungen dafür überschreiten mittlerweile bei weitem den Streitwert...

 

 

Stellen Sie sich wirklich und leibhaftig vor, Sie hätten an der Planung oder Errichtung dieser Anlagen, vielleicht auch nur

in einem Nebenbereich, mitgearbeitet. Sie haben vorher den Auftrag gegen größte Konkurrenz zu einem besch… Preis erhalten und diesen – wie andere Projekte zuvor - nach bestem Wissen

[ nach welchem..] und Gewissen abgearbeitet und es ist sogar daraus kein Verlust entstanden.

 

 

Dann kam der Unfall, die Klage, laufende Kosten...

... für die Anwälte, die Gerichtskosten, hohe Eigenkosten für die Aufarbeitung von 2 Jahren Schriftverkehr

[…wer hat wen wann wovor gewarnt..],

 

Ihr vom Tagesgeschäft blockiertes Personal muss bezahlt werden, zahllose unproduktive Besprechungen, mentales Herunterziehen und Image-Verlust und am Ende ein unvorhersehbares oder negatives Urteil mit

oft katastrophalen finanziellen Folgen…

 

Stellen Sie sich vor, wie viel Geld Sie aus Eintritten, Beauty-Treatments oder anderen

Erlösen verdienen müssen, um die Folgen eines einzigen Unfalls zu finanzieren…

zur Infobox hinzufügen

  Was können Sie für Ihre Sicherheit tun ?

 

 

... als Investor, Planer, Errichter oder Bertreiber ?

 

In Ihren …bisher realisierten oder in Ihren in Planung und Errichtung befindlichen …Anlagen, um diesen

exorbitant unproduktiven und ruinösen Aufwand vermeiden ? …

 

 

Ich sage Ihnen : Das geht relativ einfach !

Lesen Sie diese Seite aufmerksam durch.

 

Und : Handeln Sie danach !

zur Infobox hinzufügen

  Was sind Sicherheitszeichen im Schwimmbad ?

 

 

 

Sie kennen Sicherheitszeichen aus dem täglichen Leben.

Sie dienen der Unfallverhütung und dem Schutz der Gesundheit.

 

Sicherheitskennzeichen sind zumeist als Piktogramme gestaltet und somit selbstredend.

 

 

Sicherheitszeichen sollen den Betrachter informieren über

 

Gefahren [ Warnzeichen ] die von bestimmten Sachverhalten ausgehen;

 

die Notwendigkeit, bestimmte Verhaltensweisen zu unterlassen [ Verbotszeichen ] ;

 

die Notwendigkeit ein bestimmtes Verhalten zu zeigen [ Gebotszeichen ]

 

Für das Schwimmbad gibt es spezielle Sicherheitszeichen.

 

zur Infobox hinzufügen

  Welche Sicherheitszeichen gibt es im Schwimmbad ?

 

 

 

In der Europäischen Norm EN 13451:1999 Teil 9 sind

 

16 verschiedene Sicherheitszeichen für die Anwendung in Schwimmbädern definiert.

 

sv.pfeiffer hat - aufgrund spezieller Anforderungen - bereits ein 17. Sicherheitszeichen entwickelt :

"Sitzen verboten, Nicht Gehen"

Für Ihren Schutz gegen die halblustigen Badegäste, welche

gerne auf der Überlaufrinne eines Infinity-Pools spazieren.....

 

Sie sehen also :

Der in einer Norm - als Stand der Technik - festgeschriebene Mindest-Standard lebt

durch Fachwissen und > Erfahrung !

zur Infobox hinzufügen

  Wie sehen Sicherheitszeichen in der Praxis aus ?

 

 

 

Hier einige Beispiele :

 

 

An der Wand eines Wellenbecken-Strandes

 

 

 

 

 

 

 

Einstieg zu einem Wellenbecken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eingang Strömungskanal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Wer definiert Art, Lage und Anzahl der Sicherheitszeichen ?

 

 

 

Natürlich wir - mit Fachwissen und 20 Jahren Erfahrung.

 

Wir haben diese Seite zum Schutz Ihrer Badegäste, damit Ihres Kapitals erstellt.

Sie sollten die Anwendung der Sicherheitszeichen deshalb ehestens umsetzen !

 

sv.pfeiffer definiert und plant die Art, Anzahl und Lage der verschiedenen Sicherheitszeichen.

 

Individuell nach den verschiedenene Risiken und Gefahrenpotentialen, welche

sich aus dem Nutzungszweck und den Ausstattungen Ihrer Becken ergeben.

zur Infobox hinzufügen

  Wo kann ich die Sicherheitszeichen kaufen ?

 

 

 

Natürlich bei uns !

 

Wir haben bereits vor einiger Zeit aus den genormten Piktogrammen CNC-fähige Dateien erstellt.

Die Sicherheitszeichen werden mit speziellen Automaten aus hochwertigem Kunststoff mit mehreren Farbschichten gefräst. 

Dadurch ergeben sich die klaren und farbigen Konturen der Darstellungen und eine 100%ige Präzision.

 

Die Montage erfolgt nach unseren Plänen durch Ihr Personal oder durch unsere Hilfskräfte.

zur Infobox hinzufügen

  DOWNLOADEN SIE HIER

diese Informationen als Ihren persönlichen Folder.

 

 

Die Übersicht der Sicherheitszeichen im Schwimmbad entsprechend prEN 13451 Teil 9,

Musterpläne und andere Details haben wir für Sie in einem kompakten Folder zusammengestellt.

 

Downloaden Sie   hier

 

Ihr Kompaktwissen über Sicherheitszeichen im Schwimmbad !

zur Infobox hinzufügen

  ...in der jährlich wiederkehrenden Prüfung

 

Pkt. 8 der ON M 6216:2009 ist neu und

dokumentiert die zumehmend erhöhten Sicherheitsbestrebungen

im Kommunalbad und im Hotelbad - in "öffentlichen" Bädern -

als Stand der Technik.

 

 

8. Abnahmeprüfung und wiederkehrende Prüfung

 

 

Die Wasseraufbereitungsanlage muss vor der ersten Inbetriebnahme durch eine

 

Abnahmeprüfung auf ihren ordnungsgemässen und betriebssicheren Zustand von

 

einem Sachverständigen nachweisbar überprüft werden.

 

 

Die Wasseraufbereitungsanlage muss durch wiederkehrende Prüfungen

 

mindestens einmal jährlich, längstens jedoch in Abständen von 15 Monaten auf ihren

 

ordnungsgemässen und betriebssicheren Zustand von einem

 

Sachverständigen nachweisbar überprüft werden.

 

 

Die genannte Frist - einmal jährlich - unterschreitet wesentlich die bisherigen

Fristen entsprechend § 82 b GewO.

 

Auch unterscheidet sich der Umfang dieser wiederkehrenden Prüfung nach ON M6216 vom Umfang der periodischen Prüfung nach § 82 b GewO.

 

Auch wird dem Betriebsinhaber [..wie in § 82b GewO 1994..] nicht mehr die

Möglichkeit eingeräumt, die jährliche Prüfung selbst zu tätigen,

sondern es ist ein "Sachverständiger" heranzuziehen.

 

 

 

 

 

Wer ist sachverständig ?

 

 

 

 

Unglücklicherweise und unverständlicherweise definiert die neue ON M 6216 : 2009

die Eigenschaften des heranzuziehenden Sachverständigen nicht näher.

 

Das ABGB § 1299 ff [JGS Nr. 946/1811, Inkrafttretensdatum 01.01.1812] führt über

die Haftung von „Sachverständigen und Ratgebern“ aus :

 

 

Wer sich zu einem Amte, zu einer Kunst, zu einem Gewerbe oder Handwerke öffentlich bekennet;

oder wer ohne Noth freywillig ein Geschäft übernimmt, dessen Ausführung eigene Kunstkenntnisse,

oder einen nicht gewöhnlichen Fleiß erfordert, gibt dadurch zu erkennen, daß er sich den

nothwendigen Fleiß und die erforderlichen, nicht gewöhnlichen, Kenntnisse zutraue; er muß

daher den Mangel derselben vertreten.

Hat aber derjenige, welcher ihm das Geschäft überließ, die Unerfahrenheit desselben gewußt;

oder bey gewöhnlicher Aufmerksamkeit wissen können, so fällt zugleich dem Letzteren

ein Versehen zur Last.

 

 

Daraus sind jedenfalls die Notwendigkeit besonderer Kenntnisse,

eine hohe Vertrauenswürdigkeit, ein erhöhter Sorgfaltsmaßstab und

eine entsprechende Haftungsfähigkeit ableitbar.

 

Eigenschaften, wie sie ein 

allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

innehat.

 

Ob sich der [..haftbare..] Betreiber oder Bescheidinhaber zukünftig dazu

mit einer blossen Bestätigung der periodischen Wartung der Wasseraufbereitung

und allenfalls der Chlorgasanlage durch einen Servicetechniker einer

Lieferfirma zufrieden geben wird, möge jeder [..haftbare..] Betreiber oder Bescheidinhaber

selbst entscheiden..

 

 

 

 

Weitere Ausführungen dazu tätigen wir im Sinne der Standesregeln des Hauptverbandes

der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen Österreichs an dieser Stelle nicht.

 

 

 

 

>>...Mehr zu unseren Leistungen...

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  ...und abgesenkter Wasserspiegel ermöglichen Reduktion der Betriebskosten

zur Infobox hinzufügen

 

 

 

Die geänderten Bestimmungen der neuen ON M 6216 bieten

 

für den Hotelier, für jede Therme und die zahlreichen

 

Kommunen echte Chancen zur Reduktion der

 

- zumeist hohen oder zu hohen betrieblichen -

 

Aufwendungen im praktischen Betrieb.

 

 

 

Wird ein neues Regelwerk publik, stellt jeder Betriebsinhaber zuerst einmal die Haare auf.

 

...Wieder eine neue Norm... noch mehr Vorschriften... Wer soll das bezahlen ?

 

Der Betrieb mit reduziertem Förderstrom oder die Absenkung des Wasserspiegels

 

ermöglichen jedoch ab sofort

 

erhebliche Reduktionen der Betriebskosten in der Bädertechnik.

 

 

Wie lief -  und läuft nach wie vor   - Ihr Betrieb bis heute ?

 

Was ist der reduzierte Förderstrom ?

 

Was ist ein abgesenkter Wasserspiegel ?

zur Infobox hinzufügen

  Wie lief - und läuft nach wie vor - Ihr Betrieb bis heute ?

 

 

Bisher war es notwendig,

die Wasseraufbereitung rund um die Uhr mit dem berechneten Förderstrom zu betreiben.

 

Das war - von wem auch immer - so geplant, eingereicht, genehmigt, realisiert, eingeschult und bis heute so betrieben worden...

 

Die Badewasseraufbereitung musste auch ausserhalb der Betriebszeiten mit dieser eingestellten Leistung betrieben werden - auch wenn im Förderstrom die nicht unerheblichen Zuschläge für den Betrieb von Attraktionen eingerechnet waren - und auch wenn kein einziger Badegast anwesend war.

 

Daraus resultieren - in abschätzungsweise 95 % aller Badeanlagen

-> unnötig hohe Kosten für die elektrische Energie für den Betrieb der Pumpen und für

-> die Wärmeenergie durch die hohe Verdunstung an der Beckenoberfläche und die Turbulenz in der Überlaufrinne.

 

 

Die neue ÖNORM M 6216:2009

sieht dazu u.a. - und endlich und aus der gelebten Praxis hervorgehend

- zwei wesentliche Möglichkeiten vor:

 

Den Betrieb mit reduziertem Förderstrom und

den Betrieb mit abgesenktem Wasserspiegel.

 

Beide Möglichkeiten sind jedenfalls im Zusammenhang zu sehen :

 

Die ON M 6216:2009 führt dazu im Wesentlichen wie folgt aus:

zur Infobox hinzufügen

  Die Reduktion des Förderstromes

 

 

5.2 Betrieb mit reduziertem Förderstrom

 

Bei Becken mit Attraktionen darf der Förderstrom in der Zeit, in der die Attraktionen ausser Betrieb sind, auf Qa reduziert werden.

Voraussetzung dafür ist, dass die Ausserbetriebsetzung der Attraktionen einen Zeitraum von

6 Stunden überschreitet.

 

Was sind Attraktionen ?

 

Attraktionen können "kleinräumig" wie zB Massagebänke oder Luftliegen, aber auch "grossräumig" wie Rutschenanlagen oder ein Strömungskanal sein.

 

Der Förderstrom darf ausserhalb der Betriebszeiten und unter folgenden Voraussetzungen reduziert werden:

 

> Der reduzierte Förderstrom muss mindestens 50 % des Förderstromes Qa gemäss 4.3.1 betragen .

> Der reduzierte Förderstrom bei Warmsprudelbecken muss mindestens 50 % des Förderstromes Qg gemäss 4.4 betragen.

> Beim Färbetest ist eine Färbezeit von maximal 20 Minuten bei reduziertem Förderstrom einzuhalten und nachzuweisen.

 

Heisst das jetzt,

ich schalte ab Badeschluss einfach eine von zwei Pumpen aus ?

 

Im Prinzip ja, aber die Einsparung von Kosten erfordert dennoch einige bädertechnische Details.

 

Wieviele Zuschläge zum Förderstrom Qa für den gleichzeitigen Betrieb von Attraktionen sind in Ihrer Anlage eingerechnet ?

 

Kann ich sogar auf weniger als 50 % meiner derzeitigen Umwälzleitung gehen ?

 

Wer stellt die mengenproportionale Flockung um ?

Kann ich auch einen Filter wegschalten ?

 

Was sagt die Regelung des Wärmetauschers, wenn plötzlich kein Durchfluss mehr da ist ?

 

Kann ich das Umschalten automatisieren ?

 

Ja, und das wäre anzuraten.

 

Wie hoch ist der Aufwand dafür ?

Wann amortisiert sich der Aufwand durch geringere Energie- und Stromkosten ?

 

Dazu müssten wir uns Ihre Anlage einmal im Detail ansehen.

 

 

Zusammenfassend und aus den bisherigen Erfahrungen

rentiert sich eine Umstellung auf den reduzierten Förderstrom

nachhaltig und mit Sicherheit.

 

Patentrezept gibt es jedoch dazu keines, jede Anlage ist individuell zu betrachten.

 

 

Was können wir für Sie tun ? > Leistungen sv.pfeiffer

 

 

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein erstes Gespräch

mit sv.pfeiffer.

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Die Absenkung des Wasserspiegels

5.3 Betrieb mit abgesenktem Wasserspiegel

 

Der Wasserspiegel im Becken darf nur ausserhalb der Öffnungszeit und unter folgenden Voraussetzungen abgesenkt werden:

 

> Eine Benutzung des Beckens durch Badegäste im abgesenkten Betrieb ist durch entsprechende Massnahmen zu verhindern [zB Zugangssperre] ..

> > Die Umwälzzeit des gesamten Beckeninhalts von maximal 6 Stunden darf nicht unterschritten werden.

> Die Aufbereitung des Badewassers nuss auch im abgesenktem Betrieb erfolgen.

Einmal täglich muss das Verrohrungssystem für den Absenkbetrieb mindesetens 15 Minuten mit Beckenwasser gespült werden. Dies darf nur ausserhalb der Öffnungszeit erfolgen.

> Es ist sicherzustellen, dass entweder das Ausgleichsbecken im Kreislauf eingebunden ist oder andere Massnahmen ein Absinken des Gehaltes an freiem wirksamem Chlor unter 0,3 mg/l im Ausgleichsbecken verhindern.

> Einmal pro Tag ist eine Umwälzperiode auf Normalbetrieb [gemäss 3.23] umzustellen.

> Vor Beginn der Öffnungszeit muss eine Umwälzperiode im Normalbetrieb gefahren werden.

> Durch geeignete Massnahmen ist sicherzustellen, dass im Normalbetrieb während der Öffnungszeit kein Wasser über das Verrohruungssystem für den Absenkbetrieb geführt wird.

> Bei abgesenktem Betrieb muss die Wasseraufbereitungsanlage mit einem Förderstrom zwischen 50 % und 100 % betrieben werden.

 

Muss ich für die möglichen Einsparungen mein(e) Becken umbauen ?

 

Die Absenkung des Wasserspiegels bei gleichzeitiger Aufbereitung [Kreislaufführung] bedeutet natürlich Eingriffe in das Becken, in die Technik und u.U. in das Ausgleichsbecken.

 

Bei neuen Becken sind einfach entsprechende Vorgaben an die Planung zu tätigen.

 

Bei bestehenden Becken ist die Absenkung über die Nutzung und zusätzliche Verrohrung bestehender Einbauteile möglich.

 

Kann ich das Absenken des Wasserspiegels automatisieren ?

 

Ja, und das wäre anzuraten.

 

Wie hoch ist der Aufwand dafür ?

Wann amortisiert sich der Aufwand durch geringere Energie- und Stromkosten ?

 

 

Dazu müssten wir uns Ihre Anlage einmal im Detail ansehen.

 

Zusammenfassend und aus den bisherigen Erfahrungen rentiert sich eine Absenkung des Wasserspiegels in den meisten Fällen.

 

Patentrezept gibt es jedoch dazu keines, jede Anlage ist individuell zu betrachten.

 

 

Was können wir für Sie tun ? > Leistungen sv.pfeiffer

 

 

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein erstes Gespräch

mit sv.pfeiffer.

zur Infobox hinzufügen

Ihre Spezialisten und Experten für Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

Seit 1988

sind wir bekannt für die objektive und unabhängige Planung

von kommunalen Bädern, Thermen und Wellness-Anlagen.

 

 

 

 

PfeifferPartner arbeitet innerhalb der

Europäischen Union und international in 

der ProjektentwicklungPlanung,

Realisierung und Betriebsführung

von Freizeit- und Badeanlagen

der unterschiedlichsten Größen und Nutzungen.

 

 

 

 

 

 

 

Von der Neuerrichtung von Thermen

Ganzjahres- und Sommerbädern

bis hin zur Revitalisierung kommunaler

Bäder oder in Hotels.

 

 

 

 

 

 

 

Wir laden Sie ein, einige unserer

Referenzen zu besichtigen und sich in

unserer Gallerie über interessante und

kreative Details zu informieren.

 

 

 

 

 

 

Im Bereich Fachplanung bietet

PfeifferPartner ausführliche und

laufend ergänzte Informationen.

 

 

Im Hauptmenue finden Sie eine zusätzliche

Gliederung zu unseren Fachbereichen  

 

Bädertechnik,

 

Beckenanlagen

 

Attraktionen,

 

Ticketsysteme,

 

Rutschenanlagen und 

 

Sauna + Wellness.

 

 

 

Die Einträge werden laufend ergänzt und

bieten Ihnen eine zusätzliche Orientierung.

Abo Newsletter.

 

 

 

 

In der Eigenschaft als allgemein beeideter und

gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

für das Bäderwesen ergeben sich für unseren

Geschäftsführer Ing. Karl Pfeiffer aus bearbeiteten und

aktuellen Fällen laufend gerichtliche Erkenntnisse zu

einschlägigen Fällen.

Veröffentlichungen dazu erfolgen anonymisiert unter

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

Unser Info-Box-Service ermöglicht Ihnen,

alle gefundenen Dokumente und Details

sofort oder nach Ihren Suchergebnissen

in einem persönlichen Folder zu sammeln

und später gesammelt auszudrucken.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News informiert Sie

laufend über den Stand aktueller

Projekte und fachlicher Neuigkeiten.

 

Über unseren Newsletter erhalten Sie

periodisch neue, wichtige und

interessante Informationen.

 

 

 

 

 

 

 

In unserer Partnerzone finden sich

zahlreiche weitere und vor allem

wertvolle Details.

Für den Zutritt benötigen Sie einen Code,

welchen wir Ihnen nach Anmeldung und

Verfügbarkeit für die einzelne temporäre

Nutzung  eines Dokuments gerne zusenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

 

zur Infobox hinzufügen

Your Specialists + Experts for Hot Spring Spa`s, Water Parks, Recreation & Wellness !

 

Since 1988

PfeifferPartner is known as the independent and objective specialists and experts

in planing Hot Spring Spas, Water Parks and commercial Recreation and Wellness.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner works within EC and

internationally in project development,

planing, realization and operation

of all ranges and types of water leisure plants.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

From Green Field Projects of Hot Spring Spas,

full-year-spas or summer-spas to the

revitalization of public spas or hotel spas.

 

 

 

 

 

 

 

 

We invite you, to have a look at some of

our references and some interesting and

creative details in our galery.

 

 

 

 

 

 

In the competence field Pool Spa Engineering

PfeifferPartner offers

current and comprehensive information.

 

 

 

 

 

In our main menue you will find additional information

to our competence fields

 

Pool Spa Engineering + Water Treatment

 

Pools and Spas

 

Attractions

 

Ticket and Controlling Systems

 

Water Slides and 

 

Sauna, Recreation & Wellness

 

 

 

 

 

All entries will be supplemented currently and

should maintain an addtional orientation for you .

 

 

 

 

In his capacity as a generally sworn and

court-certified expert our managing director

is involved in current and relevant cases.

 

Anonymized Publications you will find in

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

 

 

Our Info-Box-Service enables you 

to collect and store all of your desired and required 

documents and to print alle later

as your personal folder.

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News informs you currently about

the status of actual projects and news in

the competence fields of pool + spa | engineering + design.

 

Stay in contact with your Newsletter Abo.

 

Here you will receive periodically

your latest and interesting information.

 

 

 

 

 

 

Our PartnerZone is the pool of various documents of

experts and 20 years of experiance.

 

Please appreciate that for the entrance a code is needed.

Your code will be generated after your appointment.

The code will be sent after proofing capability and usage of

your enquired documents.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner supports

a unique combination of

knowledge, experiance and creativity.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner offers - based on 20 years experiance -

a reasonable technical basis and

respectable and reliable values for

investments and operating.

 

We support the team of

planing, investment, contruction and operating with

competent informations, details, cost-truth and

the maintainance in getting what you`ve ordered.

In time, to arranged costs.

 

We love the dialoque

with you, our customers and the end-users.

 

So PfeifferPartner appreciates you for

your inquiries, questions and

any of your topics and opinions

related to our competence and experiance.

 

PfeifferPartner Newsletter

Your information online

Stay in contact with us with your Newsletter Abo.

You should get periodically your latest and interesting information.

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Ваши специалисты и эксперты

по термам, водным паркам и местным бассейнам !

 

 

С 1988

мы известны объективной и независимой планировкой

местных бассейнов, терм и курортных сооружений.

 

 

 

 

ПфайфферПартнер работает в пределах

Европейского сообщества и международно в

развитии проектов, планировании,

реализации и управлении устройств отдыха и

оборудование для бассейнов самых

разных размеров и использований.

 

 

 

 

 

 

 

От нового учреждения терм,

полногодных-  и летних бассейнов

до перестройки общественых бассейнов

или бассейнов  в гостиницах.

 

 

 

 

 

 

 

Мы приглашаем Вас осмотреть

некоторые из наших рекомендаций и

информироваться себя в нашей галереи

об интересных и творческих деталях.

 

 

 

 

 

 

В области планирования предлагает

ПфайфферПартнер подробную и

постоянно дополняемую информацию

 

 

В основном меню Вы найдете дополнительную

классификацию к нашим спецотраслям

 

строительство бассейна

 

оборудование бассейна

 

аттракционы

 

билетные системы

 

Конструкция  горки и

 

сауна + велльнесс.

 

 

 

Записи дополняются постоянно и

предлагают Вам дополнительную ориентацию.

Абонемент информационый бюллетень.

 

 

 

 

В качестве как обще-присягнувшийся и в

удебном порядке сертифицированный эксперт

по строительству бассейнов директор инж.

Карл Пфайффер возникают в итоге постоянно

судебные сведения к специальным случаям из

бработанных и актуальных случаев.

Публикации для этого происходят обезличено под

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

Наш инфо-бокс-сервис позволяет Вам,

собирать все найденные документы и детали

сразу или после результатов Вашего поиска в

личной папке и позже печатать.

 

 

 

 

 

 

 

 

ПфайфферПартнер новости информируют Вас

постоянно о состоянии актуальных

проектов и специальных новостей.

 

По нашему информационему бюллетеню Вы

получаете периодически новые,

важные и интересные сведения.

 

 

 

 

 

 

 

В нашей партнерской зоне

находятся многочисленные следующие и прежде всего ценные детали.

Для доступа Вы нуждаетесь в коде,

который мы охотно присылаем Вам после регистрации и

доступности для отдельного временного использования документа.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ПфайфферПартнер предлагает

неповторимую комбинацию из

специального знания, опыта и креативности.

 

 

 

 

ПфайфферПартнер предлагает из 20 летного опыта

         солидно технические основы и

         серьезные цифры для инвестиций и предприятия.

 

Мы поставляем в группе

         планирование, вложение денег, учреждение и управление

         предприятием специальные сведения, детали, стоимости и

         практическое преобразование к специальным и экономическим

         деталям всех отраслей строительства бассейнов.

 

Мы любим диалог

с Вами, нашими клиентами и пользователями.

 

Поэтому ПфайфферПартнер радуется

Вашим вопросам и стимулам к этой теме 

и/или к родственным отраслям.

 

 

ПфайфферПартнер информационый бюллетень

Ваши сведения в режиме онлайн

Здесь Вы информируетесь постоянно о новых записях

АБОНЕМЕНТ> информационый бюллетень

zur Infobox hinzufügen

Vaši specialisti in strokovnjaki za toplice, vodne parke ter javna kopališča !

 

 

Od leta 1988

smo znani po objektivnem in neodvisnem projektiranju

javnih kopališč, toplic ter objektov za wellness.

 

 

 

 

Podjetje PfeifferPartner deluje znotraj

Evropske unije ter na mednarodnem trgu na

področju razvijanja projektov, projektiranja,

realizacije in vodenja objektov

za prosti čas ter kopaliških objektov

najrazličnejših velikosti in namenov.

 

 

 

 

 

 

 

Od novogradnje toplic, celoletnih in

letnih kopališč do revitalizacije

javnih ali hotelskih kopališč.

 

 

 

 

 

 

 

Vabimo vas, da obiščete nekaj

naših referenčnih objektov ter

v naši galeriji najdete informacije

o zanimivih in kreativnih detajlih.

 

 

 

 

 

 

 

Na področju strokovnega projektiranja

vam podjetje PfeifferPartner nudi

izčrpne in tekoče dopolnjene informacije.

 

 

V glavnem meniju boste našli dodatno

razdelitev po naših strokovnih področjih

 

 

kopališka tehnika,

 

bazenski objekti

 

atrakcije

 

sistemi za vstopnice

 

tobogani  ter 

 

savna + wellness

 

 

 

Podatki se neprestano dopolnjujejo

in vam dajejo dodatno orientacijo.

Naročanje novic.

 

 

 

 

Naš direktor inž. Karl Pfeiffer je kot splošno

zaprisežen in sodno certificiran izvedenec

za kopališke zadeve vedno na tekočem kar

se tiče sodnih odločitev iz obravnavanih in

aktualnih zadevnih primerov.

 

Anonimne objave na to temo najdete na

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

Naš Info-Box-Servis vam omogoča,

da lahko vse najdene dokumente in detajle

takoj ali po vaših rezultatih iskanja zbirate

v osebni mapi in jih kasneje natisnete v zbirki.

 

 

 

 

 

 

 

Novice PfeifferPartner vas sproti

obveščajo o stanju aktualnih projektov

in o strokovnih novostih.

 

Preko naših Novic boste periodično

dobivali nove, pomembne in zanimive

informacije.

 

 

 

 

 

 

V naši partnerski coni boste

našli številne nadaljnje in

predvsem dragocene podrobnosti.

 

Za dostop potrebujete kodo, ki vam jo

bomo z veseljem posredovali po prijavi

in razpoložljivosti za posamezno

občasno uporabo dokumenta.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner vam nudi

edinstveno kombinacijo

strokovnega znanja, izkušenj in kreativnosti.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner na podlagi 20-letnih izkušenj nudi

solidne tehnične podlage ter

resne investicijske in poslovne številčne podatke.

 

Naša ekipa vam pripravi

projektiranje, investicijo, gradnjo in poslovodenje

posebne informacije iz stroke, detajle, resnične stroške in

praktično realizacijo po strokovnih in ekonomskih

detajlih vseh strokovnih področij kopališke tehnike.

 

Radi imamo dialog

z vami, našimi strankami in uporabniki.

 

PfeifferPartner se zato veseli

vaših vprašanj in spodbud na to temo

in|ali za sorodna strokovna področja.

 

PfeifferPartner Novice/Newsletter

Vaše informacije online

Tukaj dobite tekoče informacije o novih podatkih.

Naročilo > Novice

zur Infobox hinzufügen

Vaš specijalist i stručnjak za terme, vodene parkove i javnih kupališta !

 

 

Mo smo poznati već od godine 1988

za objektivno i nezavisno planiranje

kupališta, terme i wellness-centera.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner radi unutar

evropske zajednice i internacionalno, u

projektiranju, planiranju, realiziranju i

poslovanju različitih veličina

kupališta i namjena.

 

 

 

 

 

 

 

 

Od gradjenja novih toplica do

saniranja javnih kupališta i hotela.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mi vas pozivamo da si pogledate nekoliko

naših referenca i da se u našoj

galeriji informirate o kreativnim detaljima.

 

 

 

 

 

 

 

Na području planiranja

PfeifferPartner vam pruža opširne i

uvijek aktualne nove informacije.

 

 

 

 

U glavnoj navigaciji naći ćete

dodatne detalje o našem području

 

 

tehnike pripravljanje vode za bazene

 

bazene

 

atrakcije

 

kontrole pristupa, zakretne zapreke

 

tobogane und i

 

saune + wellness.

 

 

 

Najnovije informacije biti će stalno

aktualizirene i one vam pružaju

dodatnu orijentaciju. Abo Newsletter.

 

 

 

 

 

Kao sudski vještak za kupališta

direktor Karl Pfeiffer obvaljuje stalno

publikacije, koje možete naći na

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

 

 

 

Nas info-box-servis

vam umogoćava da navedene

dokumente dobijete u jednom osobnom

folderu i da kasnije možete printati.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner vas uvijek informira

o našim aktualnih projektima i

novostima, koje možete dobiti preko

našeg newslettera

 

 

 

 

 

 

 

 

U našoj zoni za partnere naći

ćete puno vrijednih detalja.

 

Za korištenje te zone trebate code, koji

ćete dobiti tek nakon privaje kod nas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner vam

nudi kombinaciju

znanja, iskustva i kreativiteta

 

 

 

 

 

PfeifferPartner vam nudi 20 godina iskustva,

solidni tehnićki temelj i

ozbiljne investicijske ponude i poslovanja.

 

Mi vam pružamo u teamskom

radu planiranje, investement, osnutak,

poslovanje i informaticije, detalje, realne troškove i

praktično poslovanje u svim prodručjima pripravljanja

vode za toplice i kupališta.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

 

zur Infobox hinzufügen

Az Ön szakembere és szakértó´je a vízforrások, vízi parkok, üdülés és wellness területén !

 

 

1988 óta

községi fürdó´k, termálfürdó´k és wellness létesítmények objektív és

üggetlen tervezéséért vagyunk híresek.

 

 

 

 

PfeifferPartner az Európai Unión belül

és nemzetközi területen a különbözó´

nagyságú és különbözó´ használatú

szabadidó´- és fürdó´létesítmények

tervezeti kifejlesztés, tervezés,

megvalósítás és üzemeltetési területén dolgozik.

 

 

 

 

 

 

 

A termálfürdó´k, egész évi és nyári fürdó´k

új építésétó´l kezdve a községi fürdó´k

vagy hotelek felújításáig.

 

 

 

 

 

 

 

Önöket szeretnénk meghívni,

valamennyi referenciánkat meglátogatni

és galériánkban érdekes és kreatív

részletekró´l informálódni.

 

 

 

 

 

 

A szakmai tervezés területén

PfeifferPartner részletes és mindig újabb

információkat kínál.

 

 

 

A fó´oldalon további felosztást találhat

szakmai területeinkhez

 

 

Fürdó´technika

 

Medencék

 

Attrakciók

 

Belépó´jegy rendszer

 

Csúszdák

 

Szauna + Wellness

 

 

A bejegyzéseket, amelyek Önöknek további orientációt kínálnak,

folyamatosan egészítjük ki.

 

 

 

Mint általános hites és bíróságilag

igazolt szakvéleményezó´ a fürdó´iparban,

üzletvezetó´nknek, Ing. Karl Pfeiffernek

múlt és jelenlegi szituációkból folyamatosan

adódnak bírósági felismerések megfeleló´ szituációkhoz.

 

 

Névtelen nyílvánosságok ehez a témához itt találhatók:

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

 

Info-Box-Szervízünk lehetségessé teszi

Önöknek, minden megtalált dokumentumot

és részletet azonnal, vagy keresése

után egy személyes rendezó´be gyú´jteni

és késó´bb mindent kinyomtatni.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News folyamatosan

ad információt aktuális tervekró´l és

szakújdonságokról.

 

Newsletter-ünkbó´l idó´szakosan kaphatnak új,

fontos és érdekes információkat.

Newslettert bérelni.

 

 

 

 

 

 

Partner Zónánkban valamennyi további

értékes részletek találhatók.

 

Belépéshez egy Code szükséges,

amelyet szívesen bejelentés és

rendelkezés után a dokumentum

idó´szaki használatához elküldjük Önöknek.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner egy

kombinációt egytlenes szaktudásból,

tapasztalatból és kreativitásból kínál.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner 20 év tapasztalatból egy

megbízható technikai bázist kínál és

komoly beruházási és üzemeltetési

számokat tud felmutatni.

 

Egy csapat vagyunk

Tervezés, beruházás, felépítés és

üzemeltetés,

mú´szaki információk, részletek, tényleges költségek felmutatása,

a fürdó´technika mindegyik mú´szaki területének a mú´szaki és

gazdasági részletek gyakorlati megvalósítása.

 

Szeretjük a kommunikációt

Önökkel, mint látogatóink

 

Ezért PfeifferPartner örülne olvasni

Kérdéseiket és javaslataikat ehez a témához

és/vagy hasonló szaktémához.

 

PfeifferPartner Newsletter

Itt állandóan új informaciót kaphatnak.

Newslettert bérelni

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Vašich špecialistov + odborníkov na termálne pramene, vodné parky, rekreáciu & wellness!

 

 

Od roku 1988

sme známi vďaka objektívnemu a nezávislému projektovaniu

komunálnych bazénov, termálnych prameňov a wellnes-zariadení.

 

 

 

 

PfeifferPartner pracuje v rámci

Európskej únie a medzinárodne v

rozvoji projektovania, plánovania,

realizácie a vedenia podnikov

voľného času a kúpeľných zariadení

najrozličnejších rozmerov a využití.

 

 

 

 

 

 

 

Od nového vybudovania

termálnych prameňov, celoročných a

letných kúpalísk, až po revitalizáciu

komunálnych a hotelových bazénov.

 

 

 

 

 

 

 

Pozývame Vás na prehliadku niektorých

našich referencií a na návštevu našej

galérie, aby ste získali informácie o

zaujímavých a kreatívnych detailoch.

 

 

 

 

 

 

V oblasti odborného plánovania ponúka

PfeifferPartner podrobné a priebežne

dopĺňané informácie.

 

 

V hlavnom menu nájdete dodatočné

členenie našich odborných činností:

 

 

Kúpelná technika

 

Bazénové zariadenia

 

Atrakcie

 

Systémy kontrolných blokov

 

Šmýkacie zariadenia

 

Sauna + Wellness.

 

 

 

Záznamy sú priebežne dopĺňané a ponúkajú

Vám dodatočnú orientáciu.

Abo Newsletter.

 

 

 

Nᚠobchodný riaditeľ Ing. Karl Pfeiffer

ako prísažný a oficiálne registrovaný

odborník pre odvetvie bazénovej techniky

je oprávnený zapájať sa do aktuálnych a

dôležitých prípadov.

 

Anonymné zverejnenia nájdete na

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

NᚠInfo-Box-Service Vám umožňuje

ukladať všetky nájdené dokumety do

osobného priečinka s možnosťou

neskoršieho vytlačenia

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News Vás priebežne

informuje o stave aktuálnych projektov

a novinkách z odbornej oblasti.

 

Prostredníctvom nášho Newsletter

periodicky obdržíte nové, dôležité a

zaujímavé informácie.

Abo Newsletter.

 

 

 

 

 

 

 

V zóne partnerov sa nachádzajú mnohé

iné a predovšetkým hodnotné podklady.

Pre vstup potrebujete kód, ktorý Vám

zašleme po prihláseni a odskúšaní

dostupnosti dočasného použitia dokumentu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner ponúka

jedinečnú kombináciu

odbornosti, skúsenosti a tvorivosti.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner ponúka na základe 20-ročných skúseností

solídne technické základy a

seriózne štatistiky pre investovanie a činnosť

 

Produkujeme v teame

Plánovanie, investovanie, vybudovanie a vedenie podniku,

odborno-špecifické informácie, podklady, skutočné náklady a

praktická premena na odborné a hospodárske detaily všetkých

odborných oblastí kúpeľnej techniky.

 

Radi komunikujeme

s Vami, našimi zákazníkmi a užívateľmi

 

PfeifferPartner sa preto teší na

Vaše otázky a podnety k tejto téme a|alebo

podobným oblastiam činnosti.

 

PfeifferPartner Newsletter

Tu Vás budeme priebežne informovať o nových záznamoch

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Vašich specialistů + odborniků pro termální prameny, vodní parky, rekreaci & wellness!

 

 

Od roku 1988

jsme známy díky objektivnímu a nezávislýmu projektování

komunálních bazénů, termálních pramenů a wellness-zařízení.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner pracuje v rámci Evropské

unie amezinárodne v rozvoji projektování,

plánování, realizace a vedení podniků;

volného času a lazeňských zařízení těch

nejrozličnějších rozměrů a využití.

 

 

 

 

 

 

 

Od nového vybudování termálních pramenů,

celoročních i letních koupališť až po

revitalizaci komunálních a hotelových bazénů.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zveme Vás na prohlídku některých

našich referencí a nanávštěvu naší

galerie, aby jste získaly informace

ozajímavých a kreativních detailech.

 

 

 

 

 

 

V oblasti odborného plánovaní nabízí

PfeifferPartner podrobní a průběžně

doplnovány informace.

 

 

V hlavním menu naleznete dodatoční

členění našich odborných činností

 

Lázeňská technika

 

Bazénové zařízení

 

Atrakce

 

Systémy kontrolních bloků,

 

Klouzací zařízení a

 

Sauna + Wellness.

 

 

 

Záznamy jsou průběžně doplnovány a nabízejí

Vám dodatečnou orientaci.

Abo Newsletter.

 

 

 

 

Nᚠobchodní ředitel Ing. Karl Pfeiffer

jako přísežný a oficiálněcertifikovaný

odborník pro odvětví bazenové techniky je

oprávněný zapojovat se do aktuálních a dů

ležitých prípadů.

 

Anonymní zveřejnění naleznete na

www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

NᚠInfo-Box-Service Vám umožňuje

ukládať všechny nalezeny dokumenty do

osobní přehrádky s možností pozdějšího

vytištění.

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News Vás průběžně

informuje o stave aktuálních projektů a

novinkách z odborné oblasti.

 

Prostřednictvím našeho Newsletter

budete periodicky získávat nové, dů

ležité a zajímavé informace.

 

Abo Newsletter.

 

 

 

 

 

 

V zóně partnerů se nacházejí mnohé další

a především hodnotné podklady.

 

Pro vstup potřebujete kód, který Vámzašleme

po přihlášení a přezkoušenídostupnosti

dočasného použití dokumentu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner nabízí

jediněčnou kombinaci

odbornosti, zkušenosti a tvořivosti.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner nabízí na základě 20-ročních zkušeností

solidní technické základy a

seriózní statistiky pro investování a činnost.

 

Produkujeme v teamu

Plánování, investování, vybudování a vědění podniku,

odborně-specifické informace, podklady, skutečné náklady

a praktická proměna v odborné a hospodářské detaily všech

odborných oblastí lázeňské techniky.

 

Rádi komunikujeme

s Vámi, našimi zákazníky a uživately

 

PfeifferPartner se proto těší na

Vaše otázky a podněty k tomuto tématu

a|nebo podobným oborem činností.

 

PfeifferPartner Newsletter

Tady Vás budeme průběžně informovat o nových záznamech

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

I vostri specialisti ed esperti per impianti termali, parchi acquatici, ricreativi e di benessere !

 

 

Dal 1988

siamo conosciuti per la progettazione imparziale ed indipendente di

piscine comunali, impianti termali e di benessere

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner opera

nell’Unione Europea ed a livello internazionale

nell’ambito dello sviluppo progetti,

progettazione, realizzazione e gestione

di impianti per il tempo libero e natatori

di svariate dimensioni ed utilizzi.

 

 

 

 

 

 

Dalle nuove realizzazioni di impianti termali,

piscine ad apertura annuale ed estive fino

alla ristrutturazione di piscine comunali o di hotels.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vi invitiamo a visitare alcune delle

nostre referenze, informandovi su dettagli

interessanti e creativi all’interno

della ns. galleria fotografica.

 

 

 

 

 

 

Nell’ambito della progettazione tecnica

PfeifferPartner offre informazioni dettagliate

e costantemente aggiornate.

 

 

 

Nel menu principale troverete

una ulteriore suddivisione

per le tematiche relative alla

 

 

tecnologia piscine

 

impianti

 

attrazioni

 

sistemi di controllo accessi/biglietteria

 

scivoli

 

sauna + benessere

 

 

Gli articoli sono continuamente aggiornati ed

offrono ulteriore orientamento.

Abbonamento Newsletter

 

 

 

 

Nella sua qualità di consulente tecnico

per il settore piscine, giurato e certificato

dal tribunale, al ns. Amministratore Ing.

Karl Pfeiffer si presentano continuamente

casi attuali e vissuti di giudizi relativi a

specifici situazioni, le cui pubblicazioni anonime

si trovano in www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

 

Il nostro servizio Info-Box vi consente

di raccogliere all’interno di una cartella

personale tutti i documenti e dettagli trovati

per poi stamparle in un secondo momento.

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner News vi informa

continuamente sullo stato di

progetti attuali e novità di settore.

 

 

Tramite la nostra Newsletter riceverete

periodicamente informazioni nuove,

importanti ed interessanti.

 

 

 

 

Nella zona soci si trovano numerosi ed

ulteriori dettagli preziosi.

Per l’accesso occorre un codice, che vi

invieremo a seguito della Vostra

registrazione ed in base alla disponibilità

e che servirà per l’utilizzo temporaneo

di un determinato documento disponibile.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner vi offre

una combinazione unica di

competenza tecnica, esperienza e creatività.

 

 

 

 

 

Grazie alla sua esperienza ventennale,

PfeifferPartner vi offre

basi tecniche solide e

cifre serie per gli investimenti e gestioni.

 

 

Insieme al nostro Gruppo forniamo

i servizi progettazione, investimento, realizzazione, gestione,

informazioni relative a particolari, veridicità dei costi e

realizzazione pratica relativamente ai dettagli tecnici ed

economici per tutti i settori della tecnologia delle piscine.

 

 

Apprezziamo il dialogo

con Voi, stimati clienti ed utilizzatori

 

 

Per questo motivo PfeifferPartner è felice di

Ricevere le Vs. domande e suggerimenti

a questa tematica e/o tematiche affini

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Le Vostre informazioni in linea

Qui sarete informati continuamente su nuovi contributi

ABBONAMENTO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Vos spécialistes + experts pour les ressorts, les parcs de l'eau, la récréation et la Santé chauds !

 

 

Depuis 1988

nous sommes connus pour la planification objective et indépendante

des bains, sources thermales et wellness-communaux.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner travaille dans celui

Union européenne et au niveau international

le développement de projet, planification,

Réalisation et gestion de l'entreprise

des installations de bain et de loisirs

les dimensions et utilisations les plus diverses.

 

 

 

 

 

 

 

De la rédirection des sources thermales,

Bains d'été et annuels jusqu'à

la revitalisation plus au niveau

communal Bains ou dans les hôtels.

 

 

 

 

 

 

 

Nous chargeons vous,

quelques-une notre Références visiter

et lui notre galerie sur

intéressants et détails créatifs informer.

 

 

 

 

 

 

Dans le secteur planification sectorielle,

offre PfeifferPartner détaillés et

informations complétées régulièrement.

 

 

Dans vous trouvez le menu principal,

une supplémentaire Organisation à

nos domaines spécialisés

 

Technique de bain

 

Installations de bassin

 

Attractions

 

Systèmes de billet

 

Installations de descendeur

 

Sauna + Wellness.

 

 

 

Les entrées sont complétées régulièrement et

offrir-vous une orientation supplémentaire.

Newsletter.

 

 

 

Dans la qualité d'en général plus et

experts certifiés juridiquement pour la

nature de bain ressortir pour nos Gérant

Ing. Karl Pfeiffer de travaillés et cas

actuels régulièrement constatations

juridiques trop cas pertinents.

Des publications ont lieu rendu anonyme

dessous www.sv.pfeiffer.cc

 

 

 

 

 

Notre Info-Box-Service vous permet,

tout documents et détails trouvés

immédiatement ou après vos résultats

de la recherche dans un Folder personnel

rassembler et plus tard imprimer rassemblé.

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner informe vous

régulièrement sur l'état plus actuellement

Projets et nouveautés professionnelles.

 

Sur vous recevez notre Newsletter,

périodiquement nouveaux, importants et

informations intéressantes.

 

Abo Newsletter.

 

 

 

 

Dans notre zone partenaire

on se trouve de nombreux

plus larges et surtout détails précieux.

 

Pour vous nécessitez l'accès, un code,

qui nous vous après annonce et

Disponibilité pour la temporaire particulier

Une utilisation d'un document envoyer volontiers.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner offre une

combinaison unique Connaissances

techniques, expérience et créativité.

 

 

 

PfeifferPartner offre une expérience de 20 ans bases

techniques solides et nombres sérieux

pour des investissements et entreprise.

 

Nous livrons dans l'équipe

Planification, investissement, établissement et gestion de l'entreprise

informations spécialisées, détails, vérité de frais et

transposition pratique aux professionnels et aux

économiques Détail de tous les domaines spécialisés

de la technique de bain.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

 

zur Infobox hinzufügen

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität

 

" Bädertechnik ist die Gesamtheit der Verfahren und Anlagen,

 

die durch Ausnutzung der Naturgesetze und der menschlichen Erfahrungen

in der Praxis und Umsetzung jedes individuellen Projektes bestmögliche

und nachhaltig hygienische und sichere Umgebung für den Badegast,

leistbare Investitionen für den Errichter und für den

Betreiber dauerhaft sichere und wirtschaftliche Lösungen

bewirkt. " (C) Karl Pfeiffer

 

 

" Planung und Realisierung einwandfreier Bädertechnik sind daher fachübergeifend."

 

 

" Einwandfreie Bädertechnik nutzt daher fachübergeifendes Wissen und Erfahrung

aus den Fachgebieten der theoretischen und angewandten Chemie, des

Bauwesens und seiner vielfältigen Teilbereiche, des Anlagen- und Maschinenbaus

und der Physik und des Verhaltens von Flüssigkeiten unter den jeweils geforderten

Bedingungen. "

 

 

" Planung und Realisierung einwandfreier Bädertechnik sind daher

insbesondere auch fachübergreifend interaktiv und müssen bereit sein,

laufend Fachwissen und Erfahrung in die jeweilige Planungsgemeinschaft und für

das gemeinsame Erreichen des definierten Zieles einzubringen. "

 

 

PfeifferPartner nimmt für sich in Anspruch,

diesen Anforderungen mehr als gerecht zu werden.

 

 

Das Spannungsfeld

Architektur |   Wir wollen überhaupt etwas ganz Neues..

Planung |   Wer gibt uns den Wärmebedarf und die Anschlüsse für Frischwasser bekannt ..

Kosten |   Ausführung Einbauteile in Beton gefliest oder Selbsttragende Beckensysteme

Betriebsaufwand |   Chlorfass oder doch Chlorflaschen ...

ist Teil unserer gelebten Bädertechnik.

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

 

Die nachstehenden Fachbereiche werden ab sofort und laufend durch Einträge

erweitert und sollen Informationen für Ausschreibende Stellen, Investoren,

Betreiber, unsere Planungspartner und damit für alle Interessierten in und an

unseren Leistungen bieten. >> Abo Newsletter

 

 

 

 

Bäderhygiene

 

 

  Der Wasserkreislauf 

 

 

Überlaufrinne | Formen

 

 

 

 Technische Bauwerke

 

 

 

Die Filtration

 

 

 

 

 

       Flockung

pH-Wert und Zusammenhänge

 

    Chlor und Desinfektion 

 

 

 

 

 

Einbauteile | Reinwasserverteilung

 

 

          Strahlenturbulenz

 

 

 

Alle diese Bereiche in einer Bade- und Freizeitanlage unterliegen

komplexen Zusammenhängen.

 

Warum kommt der Kunde ?  Und warum kommt er wieder ?

 

 

zur Infobox hinzufügen

Die wichtigsten Räume Ihrer Badeanlage

 

 

Beckenanlagen stellen die wichtigsten Räume

einer Badeanlage dar und haben daher

grösste Priorität für Investoren und Betreiber.

 

Die Lage einzelner Becken oder Beckenbereiche zueinander, deren

Funktionen, Ausstattungen und Erscheinungen

fassen wir von PfeifferPartner im

räumlich und funktionell übergreifenden

Begriff "Beckenlandschaft" zusammen.

 

Abhängig von der angestrebten Ausrichtung

einer Badeanlage müssen daher

Funktionen, Konstruktion, Erscheinung, und

Austattungen der einzelnen Becken der

jeweilig geplanten Erwartungshaltung unseres

Badegastes gerecht werden.

 

 

 

Diese vielfältigen Zusammenhänge erfordern

Dialog, Information und Interaktion mit dem Architekten, den Investoren und

der kaufmännischen und technischen Betriebsführung.

 

PfeifferPartner nimmt für sich in Anspruch,

diesen Anforderungen mehr als gerecht zu werden.

 

 

 

 

 

PfeifferPartner berät den Architekten,

die Investoren und den Betreiber

 

in der Umsetzung der Beckenanlagen für größtmögliche Attraktivität

bei gleichzeitig hoher Kosteneffizienz.

 

Ein hohes Maß an Alleinstehung darf kein Widerspruch zu einer machbaren

und leistbaren Technik, zur geforderten Sicherheit oder im Sinne einer 

hohen Kostentransparenz sein.

 

Gemeinsam mit der Architektur realisieren wir Kreativität und Einzigartigkeit.

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

Wir liefern Ihnen Informationen und praktische Vorschläge zu

fachlichen und wirtschaftlichen Details im Fachbereich der verschiedenen

Konstruktionen, Systeme und Gestaltungsmöglichkeiten von Beckenanlagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir laden Sie ein, die

verschiedensten Möglichkeiten zur Gestaltung und Konstruktion von

Beckenanlagen, in unseren umfangreichen Referenzen zu besuchen.

 

 

 

 

 

 

Die nachstehenden Fachbereiche werden ab sofort und laufend

durch Einträge erweitert und sollen Informationen für

 

Ausschreibende Stellen, Investoren, Betreiber,

 

unsere Planungspartner und damit für alle Interessierten

bieten. 

 

Abo Newsletter

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

 

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Desires, needs and their pricewise realization

 

Der Wunsch aller Beteiligten im Planungsteam

nach Einzigartigkeit

erfordert ein neues Verständnis von

Attraktivität im Bäderwesen.

 

 

PfeifferPartner wird diesem Erfordernis mehr als gerecht.

 

Unser Kunde ist heute ein mobiler und wettbewerbserfahrener Badegast, der

mehrmals pro Jahr verschiedene Angebote nutzt und im Gesamtangebot

vergleicht.

 

Attraktionseinrichtungen nach „Katalogarchitektur“ abzuhaken

– „3 Massagen hatten wir doch auch letztes Mal.. „ - und nach einem Raumbuch abzudienen,

lehnen wir von PfeifferPartner ab.

 

 

Kunden, Investoren und Betrieber dürfen und müssen sich mehr erwarten können.

 

 

 

 

Ein Naturstein Strand führt als

sanfte Rampe in das Becken.

 

Die Überlaufrinne ist als Überlaufkante ausgebildet.

 

Der Naturstein Strand eignet sich hervorrragend als erweiterter

"Schwimmflügerl-"Kinder-Eltern-Bereich.

 

Mehr...> Naturstein Strand

 

 

Die innige Berührung mit Wasser,

das Fühlen und Erleben von Wasser

in seinen vielfältigen Formen

ist ein Grundbedürfnis unserer Badegäste.

 

Unabhängig des Alters, der Erwartungshaltung und der Herkunft.

 

Mit Fachwissen, Erfahrung und Kreativität formen und erleuchten wir Wasser.

 

 

Mehr...> Luftliegen | Luftbänke | Massagen | Geysiere

 

 

Grossflächige Strömung

in jeder Form ist Sinnbild

für das Baden in einem Fluss.

 

PfeifferPartner liefert dazu

Varianten zu Gestaltung, 

Konstruktionen und Energie-Bewirtschaftung.

 

Bei nahezu unendlicher

Formenvielfalt und 

wirtschaftlichem Betrieb.

 

 

Mehr...> Strömung | Fluss | Lazy | Crazy | Floating

 

 

Unsere Badelandschaft muss

interessant, vielfältig und überrraschend sein.

 

Lassen wir den Badegast auf Entdeckungsreise gehen.

 

Inseln gliedern die Räume unserer Badelandschaften.

 

Unsere Inseln bilden Zonen und sind Gestaltungselemente.

 

 

 

Mehr...> Inseln | Fontänen

 

 

Bewegtes Wasser und Interaktion.

Natürliche Materialien oder buntes Abenteuer.

 

Kinder sind wesentliche

Entscheidungsträger dafür,

wo der Badetag stattfinden wird.

 

Eltern-Kind-Bereiche sind ein

wesentliches Wohlfühl-Kriterium

und nicht bloss Beiwerk

einer Badeanlage.

 

 

Die Kinder von heute sind die Stammgäste von morgen !

 

Mehr...> Kinderbecken | Spielbach

 

 

Das Fühlen und Erleben von

Wasser in seinen vielfältigen

Formen ist ein Grundbedürfnis

unserer Badegäste.

 

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität

sind eine gute Kombination.

 

Ocean-Feeling mit Brandung oder

eine sichtbare Welle, die sich bis

bis ins Aussenbecken fortsetzt.

 

 

Mehr...> Wellen + Technik

 

 

 

PfeifferPartner bietet eine

einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

PfeifferPartner ist im Planungsteam der Spezialist

und kompetente Ansprechpartner für

alle Bereiche des Badewesens.

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

PfeifferPartner Newsletter

Hier werden Sie laufend über neue Einträge informiert

ABO > Newsletter

zur Infobox hinzufügen

Wer geht wann warum wie oft wohin ?

 

 

Orientierung

Klare Zonierung der Angebote, damit Orientierung,

Lichtdurchflutung, Komfort und Sauberkeit sind nach wie

vor die wesentlichsten Erwartungen unserer Badegäste an

eine Badeanlage.

 

Ebenso die "Soft-Facts"

Gut geschultes, aufmerksames und freundliches Personal.

Dienstleistung im klassischen Sinne.

 

Alle Bereiche und Zusammenhänge

in einer Bade- und Freizeitanlage unterliegen

komplexen Zusammenhängen.

 

Warum kommt der Kunde ? 

Und warum kommt er wieder ?

 

Orientierung bedeutet insbesondere auch

die Führung des Badegastes

innerhalb der vielfältigen Angebote einer Badeanlage.

Das menschliche Verhalten ist - gerade in einer Freizeitanlage -

nicht planbar.

Unser Badegast erwartet jedoch klar definierte Angebote

für definierte Bereiche zu definierten Kosten und

innnerhalb definierter Zeiträume.

 

 

 

Transparenz + Besucher + Logistik

 

Wer geht wann warum wie oft wohin ?

 

 

        PfeifferPartner plant

          Transparenz für den Badegast und liefert

          Transparenz für die Betriebsführung.

 

 

 

Die [grundsätzlich anonyme] Erkennung und

Auswertung des Konsumverhaltens der

Badegäste dient ausschliesslich

den Badegästen selbst:

 

 

„Warum wird am Donnerstag im Sauna-Bistro

so viel Sea-Food und Salat konsumiert ?“ 

 

Und: “Warum sind die Übertritte aus Hotel A

am Donnerstag vormittag um das Doppelte höher

als aus den anderen 4 angeschlossenen Hotels ?“

 

 „Zu welchen Tarifen ?“

„Warum benutzen die Gäste aus Hotel C

fast alle den Relax-Bereich ?“ 

 

 

 

 

 

 

          Nur wenn Trends

          auch wirtschaftlich erkennbar sind,

          führen sie zu Reaktionen im Betrieb.

 

          Zu Angeboten up-to date,

          welche in der Umsetzung und

          damit zum Vorteil der Kunden die

          spezifischen Bedürfnisse der Kunden widerspiegeln.

 

 

 

"...Der Spezial-Sauna-Aufguss mit XY findet ab XY auch am Mittwoch statt; 

...Kinder-Schwimmkurse ...

... Aqua-Aerobic für Senioren ab XY auch ab 14:00 in Zusammenarbeit mit XXYY..."

 

 

 

 

"Always ready to serve you !"

Der Betreiber + PfeifferPartner.

PfeifferPartner ist zweifellos Branchenführer in der Planung und Umsetzung

hersteller-unabhängiger Ticket-und Zutritts-Kontroll-Systeme. 

Unsere Besucher-Logistik-Systeme spannen sich daher weit,

komplex und in jedem Fall sehr individuell.

 

 

PfeifferPartner unterstützt den Betreiber

mit bedarfs-bezogener Planung und hersteller-unabhängigen

Leistungsverzeichnissen und Systemen in der Umsetzung des

individuellen Controlings und in der Realisierung der

gewünschten Besucherführung.

 

 

 

 

 

Analyse und Definition der Besucher-Logistik

Hier ein Beispiel einer Übersicht

 

 

Leistungsbuch Ticket-und Zutrittskontrollsysteme

Leistungsbuch Software

Leistungsbuch Hardware

 

 

Schnittstellen

Definition im Vergabeverfahren

Definition in der praktischen Umsetzung

 

 

Fachbauaufsicht + Controling

Support + Stand-By Inbetriebnahme

Abrechnung und Übernahme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Soll der Lieferant um 05:30 Uhr Zugang zu Raum A_488 erhalten ?“ 

Wenn ja wie ? Wurde ein solcher Zugang rechtzeitig geplant ?

„Kann der Mitarbeiter Koch auch außerhalb der [welcher]

Arbeitszeit den Kühlraum K_XY betreten?“

Dürfen diese Bewegungen überhaupt aufgezeichnet werden ?

Wenn ja wie lange ?

 

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb.

 

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

 

Die einzelnen Fachbereiche werden ab sofort und laufend

durch Einträge erweitert und sollen Informationen für

Ausschreibende Stellen, Investoren, Betreiber,

unsere Planungspartner und damit für alle

Interessierten in und an unseren Leistungen bieten.

>> Abo Newsletter

zur Infobox hinzufügen

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Die gesetzliche und normative Basis des Bäder- und Saunawesens

ist umfangreich und unterliegt einer zunehmend intensiveren Be- und Überarbeitung.

 

Die vormals "nur" nationale Normung hat sich durch die Aufnahme

zahlreicher Europäischer Normen wesentlich verbreitert.

 

 

Eine Übersicht aktueller Gesetze, Verordnung und Normen

haben wir hier als PfeifferPartner Download zusammengefasst.

 

Sie können durch die einzelnen Themen scrollen oder

direkt zu den nachstehenden Themen clicken.

 

 

Bäderhygieneverordnung BHygV

 

Bäderhygienegesetz BHygG

 

ÖNORM ON M 6216:2009

 

ÖNORM EN 15288-1:2008

 

ÖNORM EN 15288-2:2008

 

ÖNORM EN 13451 Teile 1-11

 

Gewerbeordnung GewO 1994

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Bäderhygieneverordnung

 

 

 

Verordnung der Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales über

 

Hygiene in Bädern, Sauna-Anlagen,

Warmluft- und Dampfbädern sowie Kleinbadeteichen und die an Badestellen zu stellenden Anforderungen

 

[Bäderhygieneverordnung - BHygV]

 

CELEX-Nr.: 376L0160, 390L0656, 391L0692

StF: BGBl. II Nr. 420/1998; Änderung idF: BGBl. II Nr. 149/1999 (DFB); BGBl. II Nr. 409/2000

 

 

Download  Bäderhygieneverordnung - BHygV

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Bäderhygienegesetz

Bundesgesetz

über Hygiene in Bädern, Sauna-Anlagen, Warmluft- und Dampfbädern,

Kleinbadeteichen und über die Wasserqualität von Badestellen

[Bäderhygienegesetz - BHygG]

 

StF: BGBl. Nr. 254/1976; Änderung idF:

BGBl. Nr.16/1992 [NR: GP XVIII IA 262/A AB 341 S. 53. BR: AB 4189 S. 548.]

BGBl. Nr.658/1996 [NR: GP XX RV 310 AB 388 S. 43. BR: 5283 AB 5285 S.618.]

CELEX-Nr.: 376L0160, 390L0656, 391L0692

BGBl. I Nr.  98/2001

[NR: GP XXI RV 621 AB 704 S. 75. BR: 6398 AB 6424 S. 679.]

 

Download  Bäderhygienegesetz - BHygG

zur Infobox hinzufügen

  ÖNORM ON M 6216:2009

Schwimm- und Badebecken

- Anforderungen an die Beckenhydraulik und die Wasseraufbereitung.

 

Diese Ausgabe ersetzt die bisherige Ausgabe ON M 6216:2000.

 

 

 

 

 

Bestimmungen über Warmsprudelbecken, welche

bisher in der ON M 6220-1:1984 enthalten waren,

wurden in die aktuelle Ausgabe integriert,

die ON M 6220-1 gleichzeitig zurückgezogen.

 

Auch die bisher in ON M 6219-1:1998 enthaltenen Vorgaben für die Wasseraufbereitung

von Tauchbecken wurden in der ON M 6216:2009 übernommen und ergänzt.

 

 

 

 

 

 

Weiters erfolgen nunmehr spezielle Vorgaben

für Warmbecken und künstliche Bachläufe.

 

Wesentliche Neuerung sind der 

 

"Betrieb mit reduziertem Förderstrom" oder der

 

"Betrieb mit abgesenktem Wasserspiegel".

 

 

 

 

Für sv.pfeiffer nicht neu - aber in der ON M 6216:2009 neu sind -

- im Sinne eines dauerhaft einwandfreien Betriebes und damit - für

alle Betreiber von Badeanlagen die Bestimmungen der

ON M6216:2009 hinsichtlich der wiederkehrenden Prüfung

>> Mehr... 

 

 

Downloaden Sie hier das Inhaltsverzeichnis ON M6216:2009 als Ihre erste Information.

 

 

Für Fragen steht Ihnen sv.pfeiffer jederzeit zur Verfügung >>  sv@pfeiffer.cc

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  ÖNORM EN 15288-1:2008

 

Schwimmbäder - Sicherheitstechnische Anforderungen an Planung und Bau

 

 

Neben zahlreichen anderen Bereichen werden durch die EN 15288-1:2008

auch spezielle Bereiche, wie Beckenumgänge, Beckenwände, Schwimmbadabdeckungen,

Erste-Hilfe-Räume, Aufsichtspositionen oder Materialien definiert.

 

Achtung: In vielen Belangen erfolgen Querverweise auf die [>..nachstehende>..] EN 13451.

 

 

Umsetzung ab wann ? :

 

Diese europäische Norm ist per 01.11.2008 gültig.

 

Umsetzung wo ? :

 

"..Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Abänderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.

CEN-Mitglieder

sind die nationalen Normungsinstitute von

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

 

Umsetzung wie ? :

 

Der Badegast in der .. ab 01.11.2008 errichteten/umgebauten/eröffneten.. Wellnessanlage eines Hotels in Mallorca, auf Rhodos, in Riga oder in Tirol darf sich diesselben sicherheitstechnischen Standards erwarten, wie in einer Therme in Ungarn oder im Heilbad in Slowenien...!

 

 

 

Der Teil 1 der EN 15288 erfordert in hohem Maß die Berücksichtigung der späteren

 

Sicherheitsanforderungen im Betrieb bereits in der Planung, was  auch der

 

- bereits bisher hohen - Qualität in der Beratung und Planung von PfeifferPartner als

 

Experten des Bäderwesens entspricht.

 

 

Dies bedeutet - wie auch bisher bei PfeifferPartner üblich -

zum Einen die zeitgerechte Einbeziehung des späteren Betreibers in das investitionsbezogene Planungsgeschehen 

 

[...und zwar nicht nur in Rechten, sondern auch in nachhaltigen Pflichten..]

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch eine Unterstützung des

- zukünftigen  oder aktuellen -

Betreibers in der Umsetzung seiner

spezifischen Vorstellung im Einklang mit den Forderungen der EN 15288-1:2008

 

- selbstverständlich auch aller anderen, hier nicht zitierten, einschlägigen national gültigen und europäischen Normung und Bestimmungen.

 

Downloaden Sie hier das Inhaltsverzeichnis

EN-15288-1 als Ihre erste Information. 

 

>> Mehr... 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  ÖNORM EN 15288-2:2008

 

Schwimmbäder - Sicherheitstechnische Anforderungen an den Betrieb

 

 

Diese europäische Norm ist per 01.11.2008 gültig.

 

 

 

 

 

 

Entsprechend Teil 2 der EN 15288 sollen die Betreiber

 

von Schwimmbädern auf der Grundlage von

 

regelmässigen Risikoanalysen und -bewertungen

 

angemessene Massnahmen ergreifen, um die

 

Sicherheit der Schwimmbadnutzer zu gewährleisten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Analysen und die Bewertungen sollen dabei

 

die Risiken selbst, als auch die Verhältnismässigkeit

 

der Mittel aufgrund technischer und wirtschaftlicher

 

Faktoren berücksichtigen.

 

 

 

 

 

 

Dazu zählen - auch und insbesondere - eine Vielfalt an

Betriebsanweisungen [ "Verfahrensanweisungen zur Sicherheit im Schwimmbad" ]

an das Personal.

 

...zB Wie tausche ich wann wie einen Dosierbehälter wovon ?

 

Auch wenn Normen nur unter bestimmten Bedingungen rechtlich verbindlich sind,

ist zu vermuten, dass die EN 15288-2:2008 in der zukünftigen Rechtsprechung

eine hohe Relevanz erhalten wird.

 

Dies leitet sich alleine aus dem weitreichenden Titel > und

Inhalt der " Sicherheitstechnischen Anforderungen an den Betrieb " ab.

 

 

 

 

 

 

Risiko-Analyse und -Bewertung und andere 

 

Leistungen zur Erfüllung der EN 15288-2 und

 

der anderen rechtlichen und fachlichen

 

Zusammenhänge durch sv.pfeiffer 

 

 

 

>> Mehr... 

 

 

Downloaden Sie hier das Inhaltsverzeichnis EN-15288-2 als Ihre erste Information. 

 

Bau-Genehmigung, ...Betriebsanlagen-Genehmigung, ...für Errichtung,...für befristete|unbefristete Betriebsbewilligung,...Wasser-Recht, ...Arbeitnehmerschutz,...

 

Wie stehen diese Belange im Verhältnis zur Gewerbeordnung GewO 1994 und

der bisherigen Überprüfung nach § 82 b ?

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  ÖNORM EN 13451 Teile 1-11

Schwimmbadgeräte - Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für ...

 

 

 

Diese europäische Norm unterteilt sich in 11 Teile, welche zwischen 2001 und 2004 Gültigkeit erlangt haben.

 

 

Teil 9 "Sicherheitszeichen" ist nach wie vor "nur" Entwurf, ist jedoch bei PfeifferPartner bereits seit

längerem gelebte Realität; die Erfüllung hat sich bereits in mehreren Rechtsverfahren bewährt.

 

 

Die EN 13451 "hat es in sich" !

 

 

 

 

Nicht nur dass in den einzelnen Teilen sehr genau definierten Prüfverfahren für die individuellen

 

sicherheitstechnische Anforderungen > Stichwort Haarfangprüfung [..im Teil 3..]

 

enthalten sind, welche [..je nach Planungs- und Errichtungszeitraum..] bereits in der

 

Planung, als auch in der Ausführung, aber inbesondere  und jedenfalls aktuell in der ´

 

nachhaltigen Haftung des Betreibers liegen ..[..werden..,]

 

 

So teilt das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend im 

Erlass BMGFJ-93191/0052-I/B/8/2007 vom 25.02.2008 u.a. mit:

 

6. Bei neu zu bewilligenden Bädern sind

a) die Überprüfung der Strömungsgeschwindigkeiten nach der ÖNORM EN 13451-1 und

b) die Haarfangprüfung nach der ÖNORM EN 13451-3

bezüglich der Beckenwasseransaugöffnungen, Messwasserentnahmestellen und Bodenabläufe gemäß Pkt.1 und Pkt.2 im Wege einer Auflage vorzuschreiben.

 

Es wird ersucht, diesen Erlass an die mit der Vollziehung des Bäderhygienegesetzes und der Bäderhygieneverordnung betrauten Behörden im jeweiligen Vollzugsbereich weiterzuleiten und seine Einhaltung zu überwachen.

 

Der Vollständigkeit halber wird darauf hingewiesen, dass dieser Erlass dem für der GewO 1994 unterliegende Bäder zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit zur Verfügung gestellt wurde.

 

Zum Erlass Volltext

 

Was ist die Haarfangprüfung ?

 

 

 

Leistungen zur Erfüllung der

 

EN 13451 durch sv.pfeiffer und

 

ergänzende Informationen

 

>> Mehr...

 

 

 

 

 

Downloaden Sie hier das Inhaltsverzeichnis

der EN 13451 Teile 1-11 [ca. 8 MB]

als Ihre erste Information.

 

Zur EN 13451 1-11 gilt analog der EN 15288:

Auch wenn Normen nur unter bestimmten Bedingungen rechtlich verbindlich sind,

kann davon ausgegangen werden, dass die EN 13451 in der zukünftigen Rechtsprechung eine hohe Relevanz erhalten wird.

 

Dies leitet sich alleine aus dem bestimmenden Titel und weitreichenden Inhalt 

..Zusätzlichen besonderen sicherheitstechnischen Anforderungen und Prüfverfahren für..." 

ab.

 

Für Fragen steht Ihnen sv.pfeiffer jederzeit zur Verfügung >>  sv@pfeiffer.cc

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Gewerbeordnung GewO 1994

 

Die "Mündliche Verhandlung zur Betriebsanlagengenehmigung" oder die

"Gewerberechtsverhandlung" - und das Ergebnis, nämlich der "Bescheid" ist

das finale Ereignis in einem - oftmals umfangreich vorangehenden -

Besprechungen mit den Vertertern der einzelnen Fachabteilungen..

 

Die GewO 1994 und die juristischen Interpretationen ihrer zahlreichen Details

sind vielfältig und umfangreich.

 

Dabei ist zuallererst zu hinterfragen, ob die betreffende Badeanlage überhaupt

als "gewerbliche Betriebsanlage" i.S.d. § 74 GewO genehmigt wurde.

 

 

 

Davon ist zB bei einem Hotelbetrieb, einer Therme oder einem Gemeindebad  grundsätzlich auszugehen.

 

Für ältere kommunale Bäder wurde oftmals dem Konsenswerber "Gemeinde" eine "SanRB"

[sanitätsrechtliche Bewilligung.] erteilt.

 

Grundsätzlich gilt

"... Jede örtlich gebundene Einrichtung, die der Entfaltung einer gewerblichen Tätigkeit regelmässig zu dienen bestimmt ist.." als gewerbliche Betriebsanlage.

 

 

 

Entscheidend ist der rechtliche Zusammenhang der fachspezifischen Gesetze und

Normen mit der dauerhaften Einhaltung der Bestimmungen der GewO.

 

 

Darin liegt die eigentliche Brisanz für die laufende Betriebssführung.

Die Genehmigungsbehörde definiert im Betriebsanlagenverfahren sämtliche einschlägigen Normen

- als Stand der Technik - in der Prüfung des Projektes und in der Definition der Auflagen für

die Genehmigung nicht nur für Planung und  Ausführung, sondern auch für den laufenden Betrieb

[" Dauervorschreibungen "]

 

 

Ob >.. diese Auflagen eingehalten werden,

 

hat der Betriebsinhaber im Sinne des § 82b

 

regelmässig und wiederkehrend

 

selbst zu prüfen - oder prüfen zu lassen.

 

 

 

 

Die Eigenüberprüfung nach § 82b GewO 1994

>> Mehr...

 

 

 

Leistungen zur Erfüllung des § 82 b durch 

sv.pfeiffer und ergänzende Informationen

>> Mehr...

 

 

 

Für Fragen steht Ihnen sv.pfeiffer jederzeit zur Verfügung  >>  sv@pfeiffer.cc

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Ist Ihr Kommunalbad eine Betriebsanlage ?

 

 

 

 

 

Wenn Ihr Gemeinde-Bad eine Betriebsanlagengenehmigung

 

- einen "Gewerberechtsbescheid" - hat, unterliegen Sie auch im

 

laufenden Betrieb den Bestimmungen der Gewerbeordnung.

 

 

 

 

 

 

Vielen kommunalen Bädern ist nicht bekannt oder bewusst, dass sie im auch im laufenden Betrieb der

jeweiligen Freizeitanlagen den Bestimmungen der Gewerbeordnung ["GewO 1994"] unterliegen.

 

Oft zeigen erst Unfälle und daraus resultierende Prozessfolgen auf, dass aus einem einmal - im Jahre 19XY - erteilten Bescheid sehr wohl nachhaltige Folgen für den aktuell laufenden Betrieb resultieren.

 

Es sollte daher insbesondere auf die Verpflichtung des Bescheidinhabers zur periodischen "Eigenüberprüfung" nach

§ 82 b GewO1994 geachtet werden. Die Genehmigungsbehörde fordert diese nämlich nicht gesondert ein.

 

Welche Verantwortung entsteht aus dem § 82b der GewO 1994 ?

zur Infobox hinzufügen

  Der § 82b GewO1994

 

 

Was ist und umfasst die Eigenüberprüfung nach § 82b ?

 

In den nachfolgenden Kapiteln wird dies aus der 20-jährigen Erfahrung

und Praxis von sv.pfeiffer im Bäder- und Saunawesen erläutert.

 

Den betreffenden Gesetzestext haben wir hier vorab für Sie zum Download.

 

Sie können durch die einzelnen Themen scrollen oder

direkt zu den nachstehenden Themen clicken.

 

 

 

 

 

Wer überprüft was ?

 

Warum externe Prüfung ?

 

Genehmigungsbescheid  <|> Prüfung

 

Ergebnis der Prüfung | Mängel

 

Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Wer überprüft was ?

 

§82b (1)

 

Der Inhaber einer genehmigten Betriebsanlage hat diese regelmäßig

wiederkehrend zu prüfen oder prüfen zu lassen, ob sie dem Genehmigungsbescheid

und den sonst für die Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften entspricht.

 

Sofern im Genehmigungsbescheid oder in den genannten sonstigen Vorschriften

nicht anderes bestimmt ist, betragen die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen

sechs Jahre für die unter § 359b fallenden Anlagen und fünf Jahre für sonstige genehmigte Anlagen;

die Prüfung hat sich erforderlichenfalls auch darauf zu erstrecken, ob die Betriebsanlage

dem Abschnitt 8a betreffend die Beherrschung der Gefahren bei schweren Unfällen unterliegt.

zur Infobox hinzufügen

  ... zu prüfen oder prüfen zu lassen ...

 

In den meisten Fällen übernimmt der Betriebsinhaber

die wiederkehrende Prüfung nicht selbst.

 

Die Gründe dafür sind sowohl fachlicher als auch haftungsrechtlicher Natur.

 

 

Eine Kommune hat das Freibad saniert und als "Unternehmen" [zur Vorsteuerabzugs-

berechtigung] als Betriebsanlage

i.S.d. GewO genehmigen lassen.

Die rechtliche Betriebsleitung übernimmt temporär der Amtsleiter, fachlich der Betriebsleiter.

 

Ein Hotelier oder der Betreiber einer Therme ist Fachmann im Tourismus, im Marketing, in der Personalführung;

 

 

Beide Betreiber sind jedoch zumeist in den fachübergreifenden Belangen und

Zusammenhängen in den einzelnen Bereichen der Bädertechnik oder Sicherheit

- dem "Stand der Technik" - nicht bewandert.

 

Wahrscheinlich verfügen beide Bäder über entsprechend fachkundige Mitarbeiter.

Dass diese jedoch für die umfangreiche Prüftätigkeit im laufenden Betrieb abgestellt werden,

ist in der Praxis im Tourismus genauso unwahrscheinlich, wie in einem Kommunalbad.

 

Die zunehmende Komplexizität der Anlagen und eine immer schneller werdende

Gültigkeit einer immer zunehmenderen Zahl an einschlägigen Vorschriften bedeutet für

die periodische §82b-Prüfung durch den Betreiber - "nach dem Stand der Technik" -

einen nicht kalkulierbaren Aufwand.

 

Vor der - für die eigene Anlage - periodisch wiederkehrenden Prüfung ein

"Update" aller zwischenzeitlich neuen Bestimmungen - dem "Stand der Technik" -

zu tätigen, ist vom Aufwand her für den einzelnen Bescheidinhaber

kaum durchführbar und unrentabel.

 

 

sv.pfeiffer ist ständig am Laufenden.

 

 

 

Durch unsere zahlreichen

 

wiederkehrenden §82b-Prüfungen und andere

 

vielfältigen sachverständigen Tätigkeiten in

 

Badeanlagen der unterschiedlichsten

 

Grössen und Ausstattungen, ob im

 

Hotel, in Thermen, Wasserparks oder Kommunalbädern,

 

gewährleisten wir Fachwissen, Erfahrung und

 

eine wirtschaftliche Abwicklung.

 

 

zur Infobox hinzufügen

  ...ob sie dem Genehmigungsbescheid oder den sonst..

 

...für die Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften entspricht...

 

"Für die Anlage" d.h. für das betreffende Hotelbad, die Therme, das Kommunalbad

liegt üblicherweise beim Genehmigungsinhaber ein gewerberechtlicher

Genehmigungsbescheid aus dem Jahre 19XX oder 200Y vor.

 

Die Betriebsanlagengenehmigung(en) und der aktuelle Stand der Technik sind der Ausgangspunkt der Prüfung.

 

Der Genehmigungsbescheid bezieht alle zum Genehmigungszeitpunkt bekannten Einflüsse auf Betrieb, Nutzer, Arbeitnehmer oder Anrainer mit ein. Der Genehmigungsbescheid wird einmal ausgestellt.

 

Die Verantwortung des Bescheidinhabers ändert sich jedoch mit dem Stand der Technik.

 

Unter dem Dach der Gewerbeordnung lebt der sich ändernde Stand der Technik.

 

 

 

 

Wer war oder ist Inhaber der Genehmigung ?

 

Was wurde seinerzeit genehmigt und zwischenzeitlich wie genehmigt ?

 

Liegen [unterschiedliche] Bescheide für die Errichtung und den Betrieb vor ?

 

Sind überhaupt alle zwischenzeitlich allfällig errichteten Massnahmen genehmigt ?

 

Gab es Erweiterung der Parkflächen [Niederschlagswässer] ?

 

Wurden zwischenzeitlich Attraktionen eingebaut [Massagen, Rutsche] ?

 

Wie werden die betrieblichen Abwässer entsorgt;

Gab es schon eine Indirekteinleiterverordnung ?

 

Ist in allen Bereichen noch Rutschsicherheit gegeben ?

 

Wurden alle Ansaugstellen schon mittels  Haarfangtest geprüft ? [EN 13451, Erlass]

 

Wie erfolgen Antransport und Lagerung der Chemikalien ?

 

...und viele Fragen mehr..

 

 

 

 

 

 

 

 

sv.pfeiffer prüft sachverständig für den Betreiber

fach-übergreifend und fach-aktuell

 

Was ist >heute<  Stand der Technik ?

 

Entspricht meine Anlage den gültigen Sicherheitsanforderungen ?

 

Wie sicher ist meine Anlage heute und für die Zukunft ?

 

 

Durch unsere zahlreichen wiederkehrenden §82b-Prüfung und andere

sachverständige Tätigkeiten in Badeanlagen der unterschiedlichsten

Grössen und Ausstattungen, ob im Hotel, in Thermen,

Wasserparks oder Kommunalbädern, gewährleisten wir

Fachwissen, Erfahrung und eine wirtschaftliche Abwicklung.

 

Für Fragen steht Ihnen sv.pfeiffer jederzeit zur Verfügung >>  sv@pfeiffer.cc

zur Infobox hinzufügen

  Ergebnis der Prüfung | Mängel

 

§82b (3)

Über jede wiederkehrende Prüfung ist eine Prüfbescheinigung auszustellen, die

insbesondere festgestellte Mängel und Vorschläge zu deren Behebung zu enthalten hat. Die

Prüfbescheinigung und sonstige die Prüfung betreffende Schriftstücke sind, sofern im

Genehmigungsbescheid oder in den sonst für die Anlage geltenden gewerberechtlichen

Vorschriften nicht anderes bestimmt ist, vom Inhaber der Anlage bis zur nächsten

wiederkehrenden Prüfung der Anlage aufzubewahren.

§82b (4)

Sind in einer Prüfbescheinigung bei der wiederkehrenden Prüfung festgestellte Mängel

festgehalten, so hat der Inhaber der Anlage unverzüglich eine Zweitschrift oder Ablichtung

dieser Prüfbescheinigung und innerhalb angemessener Frist eine Darstellung der zur

Mängelbehebung getroffenen Maßnahmen der zur Genehmigung der Anlage zuständigen

Behörde zu übermitteln.

 

Achtung:

Die Behörde fragt von sich aus nicht an, ob der Inhaber die §82b-Prüfung - und damit die Einhaltung des aktuellen Standes der Technik - durchgeführt hat; oder ob sich in der Prüfung Mängel ergeben haben.

 

Eigenverantwortung des Inhabers:

Der Inhaber einer genehmigten Betriebsanlage hat diese ja ohnehin regelmäßig

wiederkehrend zu prüfen oder prüfen zu lassen, ob sie dem Genehmigungsbescheid

und den sonst für die Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften [ ..dem Stand der Technik..] entspricht.

 

 

 

 

 

Die ausgestellte Prüfbescheinigung ist insbesondere auch für die betriebliche

Versicherung von Bedeutung.

 

 

Die Prüfbescheinigung dokumentiert den

Status der Anlagen und stellt im

Schadensfall Befund und Gutachten dar.

 

 

Werden Mängel festgestellt und diese sind nicht

bis zum Anschluss der Prüfung behebbar, dann

erarbeiten wir gemeinsam mit dem Bescheidinhaber

Möglichkeiten zur Behebung.

 

 

 

Wir sehen die Aufgabe und das Ergebnis der § 82 b Prüfung jedoch weiter reichend :

 

Die wiederkehrende Prüfung ist eine hervorragende Gelegenheit für den Bescheidinhaber,

unser Fachwissen und unsere Erfahrung zu nutzen.

 

Dabei geht es nicht nur um Vorschläge zur Behebung allfällig festgestellter Mängel.

 

Die Optimierung des thermischen oder elektrischen Energieverbrauchs,

Massnahmen zur Reduktion der Wasser- oder Abwassermengen,

die Verbesserung sicherheitstechnischer Aspekte,

und Vieles mehr

 

können bereits während der Prüfungsdauer oder in der Schlussbesprechung

angeregt und diskutiert werden.

 

Eine § 82b Prüfung durch sv@pfeiffer.cc  bedeutet in jedem Fall

einen Mehrfachnutzen.

 

Nicht nur durch die aktuelle Prüfung, sondern auch für die Zukunft.

zur Infobox hinzufügen

  Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen

 

...Sofern im Genehmigungsbescheid oder in den genannten sonstigen Vorschriften

nicht anderes bestimmt ist, betragen die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen

sechs Jahre für die unter § 359b fallenden Anlagen und fünf Jahre für sonstige genehmigte Anlagen; ...

 

In diesem Zusammenhang sei auf die in der ÖNORM M 6216:2009

 

verkürzte Fristen von einem Jahr für die Wasseraufbereitungsanlage hingewiesen.

zur Infobox hinzufügen

und andere Dokumente

 

 

 

 

 

 

Passend zu den Themen der vorangegangenen Kapitel

nachstehend einige Erlässe und andere Dokumente

ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

 

 

Ein Click auf die Stichwort-Überschrift öffnet das betreffende Dokument.

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Tragen von Badehauben | Haarfangprüfung | bestehende Bäder | Neubewilligung

BMGFJ-93191/0052-I/B/8/2007 vom 25.02.2008

Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend

Vermeidung von Unfällen bei Beckenwasseransaugöffnungen,

Beckenwasserentnahmestellen und Beckenwasserabläufen

(Neufassung des Erlasses GZ 93.191/9-I/B/8/04 “Tragen von Badehauben - langhaarige Badegäste“) -

Bäderhygienegesetz (BHygG) - Bäderhygieneverordnung (BHygV);

zur Infobox hinzufügen

  Salzwasserbäder | Sole | Salzwasser Elektrolyse

BMGF 93.191/6-I/B/8/03 vom 14.11.2003

Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

Bäderhygienegesetz (BHygG) - Bäderhygieneverordnung (BHygV);

"Salzwasserbäder"

Badewasseraufbereitung mittels Salzwasser-Elektrolyse

zur Herstellung von Chlor am Verwendungsort

zur Infobox hinzufügen

  Kleinbadeteiche

BMGF 93.191/0025-I/B/8 vom 02.09.2005

Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

Erlass Kleinbadeteiche, GZ: 93.191/0025-I/B/8/2005

Berichtigte Ausfertigung; GZ: 93.191/0029-I/B/8/2005

zur Infobox hinzufügen

  Schwimmbäder - Bäderhygienegesetz - Gewerbeordnung - Abgrenzung

BMGF 93.191/0011-I/B/8/2005 vom 18.02.2005

Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

Schwimmbäder - Bäderhygienegesetz - Gewerbeordnung 1994 - Abgrenzung

zur Infobox hinzufügen

  UV-Bestrahlung in der Badewasseraufbereitung

BMGF 93.191/0019-I/B/8/2006 vom 09.03.2006

Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

Bäderhygienegesetz - Bäderhygieneverordnung;

UV-Bestrahlung in der Badewasseraufbereitung

zur Infobox hinzufügen

  Sachverständig im Bäder- und Saunawesen

 

 

Seit 1988 ist PfeifferPartner bekannt für die objektive und unabhängige Planung

von kommunalen Bädern, Thermen und Wellness-Anlagen.

 

Zur Übersicht pfeiffer.cc

 

 

 

 

Sachverständig im

Bäder- und Saunawesen

 

 

 

 

Der Leistungsbereich sv.pfeiffer beinhaltet alle Dienstleistungen, welche im

Zusammenhang stehen mit der Tätigkeit als Sachverständiger in den

Fachgebieten Bäder, Thermen, Sauna und Wellness.

 

Diese Dienstleistungen sind - wie die zugehörigen rechtlichen und fachlichen

Zusammenhänge - zu umfangreich, um sie hier zur Gänze darstellen zu können.

 

Deshalb ein kurzer Überblick gegliedert nach den Phasen der

unterschiedlichen Anforderungen.

zur Infobox hinzufügen

  Sofort ! | Aktuell | Hilfe !

 

 

Sachverständiger im Bäder- und Saunawesen

 

 

 

 

 

Haben Sie kurzfristig Fragen zu Ihrem

laufenden Genehmigungsverfahren,

 

benötigen Sie kurzfristig Fachwissen, 

Erfahrung und Leistungen in der

Überprüfung Ihrer Anlage, oder

 

Experten-Wissen für Ihre Planung.

 

 

 

 

 

 

 

sv.pfeiffer

 

steht Ihnen immer als Sachverständiger und unabhängiger Berater zur Verfügung.

 

sv@pfeiffer.cc

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Expertenwissen > Entwurf Planung

 

" ..Eine Möglichkeit, die Folgen von Planungsentscheidungen für den Betreiber vorweg zunehmen,

liegt darin, eine qualifizierte/sachkundige Person in das Planungsteam aufzunehmen.

Diese sollte während der verschiedenen Entwicklungsphasen des Projektes

entsprechende Hinweise und Anregungen geben.." EN 15288-1.

 

 

 

sv.pfeiffer erarbeitet die

 

sicherheitsrelevanten Faktoren und

 

Anforderungen an die Planung

 

entsprechend EN 15288-1.

 

 

Ein hohes Maß an Alleinstehung darf kein Widerspruch zu einer machbaren und leistbaren Technik, zur geforderten nachhaltigen Sicherheit oder im Sinne einer hohen Kostentransparenz sein.

 

 

Rendering Schulz Architektur

 

 

sv.pfeiffer 

 

liefert das notwendige Fachwissen und 20 Jahre Erfahrung an

 

die Architekten, die Fachplaner, die Investoren und den Betreiber

 

in der Umsetzung für größtmögliche Attraktivität

 

bei gleichzeitig hoher Sicherheit und Kosteneffizienz.

 

sv@pfeiffer.cc

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Expertenwissen > Genehmigungsverfahren

 

Bis zur Vorlage eines genehmigungsfähigen Projektes sind

 

erfahrungsgemäss zahlreiche Details,

 

Zusammenhänge und Richtlinien zu berücksichtigen.

 

 

Die Einreichphase ist "heiss" und erfahrungsgemäss spannungsgeladen, 

dokumentiert sie doch - nach dem vorangegangenen u.U. eher

"architektur-kunst-betonten" Entwurfsarbeiten nunmehr die

errichtungs- und damit kosten-orientierte und eine nachhaltig

wirtschaftlich betreibbare Realität.

 

Können wir das zu den geplanten Kosten so bauen und

 

die nächsten 25 Jahre wie wirtschaftlich betreiben ?

 

Das Resultat dieser Entscheidungsfindung sollte das

zur Genehmigung vorgelegte Projekt und damit der konsentierte 

Wille der Projektbeteiligten Planung><Investment><Betreiber

sein.

 

JA ! > SO soll das Projekt finanziert, errichtet und nachhaltig mit

Sicherheit und Wirtschaftlichkeit betrieben werden.

Dieses Projekt unterschreiben wir !

 

So wollen wir das finanzieren, zu den prognostizierten Kosten errichten und

- zu welchen Bedingungen - an den Betreiber termingerecht übergeben.

 

 

 

Ist die Rutschsicherheit der Böden nach den jeweiligen Forderungen geplant und in die Kosten eingerechnet ?

 

Wie findet die Anlieferung und Lagerung welcher von wem prognostizierten Mengen an Chemikalien statt ?

 

Entspricht die Akustik im Rutschenstartbereich den jeweiligen Anforderungen ? und

 

Wo werden Video-Kameras zur Überwachung und/oder Beweissicherung installiert werden ?

 

Wurden die Beckenanlagen und die Bädertechnik auf einen möglichen  Absenk- oder Nachtbetrieb hin geplant ?

 

Können wir das aus der Rückspülung entstehende betriebliche Abwasser in einen Vorfluter ableiten ?

 

Löschwasserversorgung aus Schwimmbecken ?

 

...nur einige Fragen...

 

 

sv.pfeiffer 

 

liefert fundierte Beratung an den Architekten, die Fachplaner,

 

die Investoren und den Betreiber.

 

sv@pfeiffer.cc

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Expertenwissen > Beleitende Kontrolle Ausführung

 

 

 

 

 

 

sv.pfeiffer 

 

ist ausschliesslich als

 

wertfreier und unabhängiger

 

Vertreter der Projektleitung tätig..

 

 

 

 

 

 

 

 

sv.pfeiffer 

 

überprüft die Einhaltung aller relevanten Normen während der Ausführung und

 

die Schnittstellen der Gewerke > Fach-übergreifend !

 

sv@pfeiffer.cc

zur Infobox hinzufügen

  Expertenwissen > Übernahme Abnahme

 

 

sv.pfeiffer 

tätigt alle Feststellungen und Überprüfung vor den Betriebsbewilligungsverfahren

der Behörden und vor Übernahme des Bades durch den Bauherren;

beispielsweise

 

Abnahme als Sachverständiger entsprechend ON M 6216

 

Färbeversuch nach EN 15288-1

 

Haarfangprüfung nach EN 13451-3

 

Prüfung der Verfahrensanweisungen nach EN 15288-2

zur Infobox hinzufügen

  Expertenwissen > Laufende Betriebsführung

 

 

sv.pfeiffer 

unterstützt den Betreiber in der Einhaltung seiner umfangreichen Verantwortung.

 

Zu den einzelnen Leistungsbildern liegen bei

sv.pfeiffer intern umfangreiche Handbücher auf.

 

Der Inhalt dieser Handbücher dient als Grundlage

für ein erstes persönliches Gespräch vor Ort in Ihrer Anlage und

die gemeinsame Definition unserer Leistungen.

 

 

Risiko-Analyse und -Bewertung nach EN 15288-Teil 2

 

Sämtliche Prüfungen zur EN 13451-Teil 1-11

 

Jährliche Überprüfung als Sachverständiger entsprechend ON M 6216

 

Wiederkehrende Überprüfung nach § 82 b GewO 1994

 

Wiederkehrende Überprüfung der Rutschenanlagen

 

Optimierung der technischen Betriebsabläufe

 

Optimierung der Aufwendungen für

EnergieWasser und Abwasserentsorgung

 

Recycling von betrieblichen Abwässers aus der Rückspülung und des Duschbetriebes

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Wie können Sie mit unserer Hilfe Ihr Schwimmbad dauerhaft sicher gestalten und dabei noch Geld vedienen ?

 

Seit 1988

 

 

 

 

Sachverständig im

Bäder- und Saunawesen

 

 

 

 

 

Der Leistungsbereich sv.pfeiffer beinhaltet alle Dienstleistungen, welche im

Zusammenhang stehen mit der Tätigkeit als Sachverständiger in den

Fachgebieten Bäder, Thermen, Sauna und Wellness.

 

 

IHR DAUERHAFT SICHERES SCHWIMMBAD

 

ist ein Service von sv.pfeiffer, damit Ihr Schwimmbad,

Ihr eingesetztes Kapital und Ihre tägliche Arbeit für Kunden sicher eingesetzt wird

- und sicher bleibt.

Gemeinsam mit sv.pfeiffer.

 

Ihr Click auf den Titel führt Sie zum Inhalt

 

 

Die Haarfangprüfung

Was ist die Haarfangprüfung ?

Welche Zusammenhänge muss ich beachten ?

 

 

Sicherheitszeichen im Schwimmbad

Wie Sie mit wenig Aufwand Ihre eigene Sicherheit und die

Ihrer Gäste erheblich steigern können...

 

 

Der Sachverständige

Die "sachverständige" Abnahme ÖNORM M 6216:2009 Pkt 8.

 

 

Reduzierter Förderstrom

Ihre Möglichkeit, schon in der Planung Geld zu sparen...

zur Infobox hinzufügen

Welcome at PfeifferPartner

 

 

Willkommen bei PfeifferPartner !

         Ihre Spezialisten und Experten für

         Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

Welcome at PfeifferPartner !

          Your Specialists + Experts for

          Hot Spring Spa`s, Water Parks, Recreation & Wellness !

 

 

Добро пожаловать к  ПфайфферПартнер !

         Ваши специалисты и эксперты по

         термам, водным паркам и местным бассейнам !

 

 

Dobrodošli pri podjetju PfeifferPartner ! 

         Vaši specialisti in strokovnjaki za toplice,

         vodne parke ter javna kopališča !

 

 

Dobro došli kod PfeifferPartnera ! 

         Vaš specijalist i stručnjak za

         terme, vodene parkove i javnih kupališta !

 

 

Köszöntjük PfeifferPartner-nél !

         Az Ön szakembere és szakértó´je a

         vízforrások, vízi parkok, üdülés és

         wellness területén !

 

 

Vitajte u PfeifferPartner !

         Vašich špecialistov + odborníkov na

         termálne pramene, vodné parky,

         rekreáciu & wellness!

 

 

Vítejte u PfeifferPartner !

         Vašich specialistů + odborniků pro

         termální prameny, vodní parky,

         rekreaci & wellness!

 

 

Benvenuti da PfeifferPartner !

          I vostri specialisti ed esperti per impianti termali,

         parchi acquatici, ricreativi e di benessere !  

 

 

Bienvenue chez PfeifferPartner !

         Vos spécialistes + experts pour

         les ressorts, les parcs de l'eau,

         la récréation et la Santé chauds !

 

 

Willkommen bei PfeifferPartner !

         Ihre Spezialisten und Experten für

         Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

Willkommen bei PfeifferPartner !

         Ihre Spezialisten und Experten für

         Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

Willkommen bei PfeifferPartner !

         Ihre Spezialisten und Experten für

         Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

Willkommen bei PfeifferPartner !

         Ihre Spezialisten und Experten für

         Thermen, Wasserparks und kommunale Bäder !

 

 

 

         Due to recent works in project developments

         the following sites are under construction by

PfeifferPartner and will be following soon.

         [ARAB]

         [CHINA SimSun]

         [ES]

         [TR]

         [LAT]

         [LET]

         [RO]

 

 

 

 

An Investor`s Guide

 

         with all of the interesting, individual and various 

 

         topics and individual possibilities for

 

         your investments in recent and future projects of

 

         Hot Spring Spa`s, Water Parks, Recreation & Wellness

         

         actually is under construction and will be following soon.

 

 

 

PfeifferPartner will be your partner.

 

         For your future investments in leisure plants.

 

         Anywhere.

        

         Always ready to serve you.  

 

 

 

 

 

 

 

Contact Pfeiffer Parther

                 

         > Write in any language.

 

 

 

Abo Newsletter 

          > Write in any language.

 

 

 

 

 

 

 

 

Meanwhile we invite you,

         to have a look

         at some of our recent projects

         in references .

 

And join the details in the gallery !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Willkommen in den vielfältigen Leistungs- und Planungsbereichen von PfeifferPartner !

 

Thermen, Bade- und Wellness-Anlagen

sind Sonder-Bauwerke und benötigen in Planung und Realisierung von

allen Beteiligten spezielles Fachwissen und Erfahrung.

 

PfeifferPartner ist im Planungsteam der Spezialist und

kompetente Ansprechpartner für alle Bereiche des Badewesens.

 

Der Architekt   plant Funktionen, Erscheinung, Attraktivität und Alleinstellungsmerkmale;

der Haustechnikplaner   Wärme, Luft, Wasser und Licht;

Investoren und Förderstellen   geben Geld unter bestimmten Bedingungen;

der Statiker   sorgt dafür, dass die verschiedenen Details auch umgesetzt und halten  und

der Betreiber   soll mit dieser einzigartigen Anlage das Geld für Finanzierung und

Re-Investitionen verdienen.

 

Alle diese Bereiche in einer Bade- und Freizeitanlage unterliegen

komplexen Zusammenhängen.

Warum kommt der Kunde ?  Und warum kommt er wieder ?

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb. 

 

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität sind eine gute Kombination!

 

 

 

Mit der Gestaltung und Ausstattung der Beckenanlagen werden die

wahrscheinlich wichtigsten Räume eine Badeanlage definiert.

 

PfeifferPartner berät den Architekten

in der Umsetzung der Beckenanlagen für

größtmögliche Attraktivität bei gleichzeitig hoher Kosteneffizienz.

 

Ein hohes Maß an Alleinstehung darf kein Widerspruch zu einer machbaren

und leistbaren Technik, zur geforderten Sicherheit oder im Sinne einer 

hohen Kostentransparenz sein.

 

 

Gemeinsam mit der Architektur

realisieren wir Funktion, Kreativität und Einzigartigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Becken, jeder Quadratmeter Wasserfläche und

jede Attraktion beeinflussen die komplexen Anlagen der

Bädertechnik,

 

die zugehörigen technischen Bauwerke,

deren Raumbedarf und deren

Kosten in Investition und laufendem Betrieb.

 

 

 

Zahlreiche Referenzen beweisen

seit 20 Jahren eindrucksvoll:

 

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität sind eine gute Kombination!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wunsch aller Beteiligten im Planungsteam

nach Einzigartigkeit erfordert ein neues

Verständnis von Attraktivität im Bäderwesen.

 

PfeifferPartner wird diesem Erfordernis mehr als gerecht.

 

Unser Kunde ist heute ein mobiler und wettbewerbserfahrener Badegast, der

mehrmals pro Jahr verschiedene Angebote nutzt und im Gesamtangebot

vergleicht.

 

Attraktionseinrichtungen nach „Katalogarchitektur“ abzuhaken – „3 Massagen

hatten wir doch auch letztes Mal.. „ - und nach einem Raumbuch abzudienen,

lehnen wir von PfeifferPartner ab.

 

Kunden, Investoren und Betrieber dürfen und müssen sich mehr erwarten können.

 

 

 

 

 

 

Rutschenanlagen sind heute eine Standard-Attraktion,

sowohl im Freibad als auch als ganzjährige Tunnelrutschen

mit zahlreichen verschiedenen

Licht- und Schall-Effekten.

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner hat auch in diesem Segment Trends gesetzt.

 

Mit umgesetzten Drehbüchern, Touch-Points als Mischung von Geschwindigkeit

und Geschicklichkeit und vielem mehr.

In der Galerie finden sich verschiedene gelungene Beispiele.

In der PartnerZone sind Details über Startbereiche, Landezonen, Sicherheit

und Rechtsinfo bereitgestellt.

 

 

„Warum wird am Donnerstag im Sauna-Bistro so viel Sea-Food und Salat konsumiert ?“

Und: “Warum sind die Übertritte aus Hotel A am Donnerstag vormittag um das

Doppelte höher als aus den anderen 4 angeschlossenen Hotels ?“ „Zu welchen

Tarifen ?“„Warum benutzen die Gäste aus Hotel C fast alle den Relax-Bereich ?“

 

 

 

 

 

 

 

 

PfeifferPartner ist zweifellos führend 

in der Planung und Umsetzung

hersteller-unabhängiger Ticket-Systeme.

 

Unsere Besucher-Logistik-Systeme

spannen sich daher über weite und wesentliche Bereiche und

 

in jedem Fall sehr individuell und projektspezifisch.

 

 

 

PfeifferPartner unterstützt den Betreiber mit

bedarfs-bezogener Planung und hersteller-unabhängigen Leistungsverzeichnissen

und Systemen in der Umsetzung des individuellen Controllings und

in der Realisierung der gewünschten Besucherführung.

 

 „Soll der Lieferant um 05:30 Uhr Zugang zu Raum A_488 erhalten

Wenn ja wie ? Wurde ein solcher Zugang rechtzeitig geplant ?

„Kann der Mitarbeiter Koch auch außerhalb der [welcher] Arbeitszeit den Kühlraum

K_XY betreten?“ Dürfen diese Bewegungen überhaupt aufgezeichnet werden?

Wenn ja wie lange ?

 

 

All diese Fach-Bereiche und Zusammenhänge

in einer Bade- und Freizeitanlage unterliegen komplexen Zusammenhängen.

Warum kommt der Kunde ?  Und warum kommt er wieder ?

 

 

PfeifferPartner bietet aus 20 Jahren Erfahrung

solide technische Grundlagen und

seriöse Zahlen für Investitionen und Betrieb. 

 

 

PfeifferPartner bietet eine einzigartige Kombination aus

Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

 

 

Wir liefern im Team

Planung, Investment, Errichtung und Betriebsführung

fachspezifische Informationen, Details, Kostenwahrheit und

praktische Umsetzung zu den fachlichen und wirtschaftlichen

Details aller Fachbereiche der Bädertechnik.

 

 

PfeifferPartner Newsletter

Ihre Informationen online

 

Die nachstehenden Fachbereiche werden ab sofort und laufend durch Einträge

erweitert und sollen Informationen für Ausschreibende Stellen, Investoren,

Betreiber, unsere Planungspartner und damit für alle Interessierten in und an

unseren Leistungen bieten. >> Abo Newsletter

 

 

Wir lieben den Dialog

mit Ihnen, unseren Kunden und Anwendern.

 

 

PfeifferPartner freut sich deshalb auf

Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema

und|oder zu verwandten Fachbereichen.

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

  Bädertechnik ist auch in der Normung und Gesetzgebung fachübergreifend

 

..und erfordert deshalb von allen an einem Bäderprojekt Beteiligten

Fachwissen, Erfahrung und Mitarbeit.

 

Badeanlagen - und alle damit im Zusammenhang stehenden Massnahmen und

Einrichtungen - sind Sonderbauwerke.

 

 

Bereits die Projektentwicklung, inbesondere jedoch die weiterführende 

Planung und Realisierung und ein nachhaltig einwandfreier Betrieb

erfordern ein umfangreiches Fachwissen und langjährige Erfahrungen.

 

Mit dem Leistungsbereich sv.pfeiffer und den nachstehenden Themen bietet 

PfeifferPartner fachübergreifende und laufend aktualisierte

Informationen

 

 

> und alle dazu gehörigen Leistungen !

 

 

 

 

Sachverständig im

Bäder- und Saunawesen

 

 

 

 

 

Nehmen Sie sich Zeit

für die Durchsicht der nachstehenden umfangreichen Informationen !

 

 

Der Click auf die Überschrift des jeweiligen Kapitels linkt Sie zum betreffenden

Sub-Menue|Übersicht dieser [jeweiligen] Seite.

 

Dort können Sie tiefer [>>Mehr...] in die Materie linken oder in der Übersicht bleiben.

Downloads zum jeweiligen Thema verschaffen Ihnen zusätzliche Informationen..

 

 

Muss ja nicht alles beim heutigen Termin geschehen...

>> Nutzen Sie den PfeifferPartner InfoBox-Service

Sammeln Sie heute die für Sie wichtigen Informationen über unseren Service der "InfoBox"

>> Click auf "zur InfoBox hinzufügen" am rechten Bildschirmrand und erstellen Sie

Ihren aktuellen persönlichen Folder aus Ihrem Nutzen und den Inhalten in sv@pfeiffer.cc

 

 

Erholen Sie sich vom Normen-Stress

Besuchen Sie unsere Gallerie oder relaxen in unseren Attraktionen

 

 

Oder Sie speichern PfeifferPartner unter Favoriten und 

kommen morgen wieder vorbei. Wir freuen uns schon heute.

 

sv@pfeiffer.cc ist für alle Fragen des Bäderwesens und

zu jeder Zeit Ihre erste Adresse.

 

 

sv.pfeiffer bietet eine

einzigartige Kombination aus Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

Wir liefern Informationen und praktische Vorschläge zu

fachlichen und wirtschaftlichen Details im Fachbereich

des Bäder- und Saunawesens.

 

 

Die einzelnen Themen gehen schrittweise tiefer in die einzelnen

Details und Zusammenhänge ein.

 

 

PfeifferPartner bietet für alle Phasen die dafür entsprechenden

Informationen und Leistungen an.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Hinweise !

PfeifferPartner steht immer bereit >  sv@pfeiffer.cc

 

 

Treten Sie nun ein in unser nächstes Kapitel,

die Übersicht "Recht und Normen im Bäderwesen"

 

und verschaffen Sie sich einen ersten Überblick.

 

Der Click auf die Überschrift des jeweiligen Themas linkt Sie direkt zum betreffenden Sub-Menue dieses [jeweiligen] Themas.

zur Infobox hinzufügen

  Recht und Normen im Bäderwesen

 

 

 

Die gesetzliche und normative Basis

des Bäder und Saunawesens

 

 

 

 

Bäderhygieneverordnung

 

 

 

 

Bäderhygienegesetz

 

 

 

 

ÖNORM M6216:2009

Schwimm- und Badebecken

- Anforderungen an die Beckenhydraulik und die Wasseraufbereitung.

 

 

 

 

EN 15288-1:2008

Schwimmbäder

- Sicherheitstechnische Anforderungen an Planung und Bau

 

 

 

 

EN 15288-2:2008

Schwimmbäder

- Sicherheitstechnische Anforderungen an den Betrieb

 

 

 

 

EN 13451 Teile 1-10, 2001-2004

Schwimmbadgeräte

Zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren, 

samt Anhang A, B, C,

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewerbeordnung GewO 1994

 

§ 82 b Eigenüberprüfung

 

Ist Ihr Kommunalbad ein Gewerbebetrieb ?

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Infobox hinzufügen

Mit (*) markierte Felder sind Mussfelder!

zur Infobox hinzufügen

 
   Pfeiffer Ingenieurbüro | A-4641 Steinhaus | Tel: +43-7242-603060 | office@pfeiffer.cc